| 07.41 Uhr

Begehrtester Filmpreis der Welt
And the oscar goes to... Leonardo DiCaprio!

Fotos: Das sind die Gewinner der Oscars 2016
Fotos: Das sind die Gewinner der Oscars 2016 FOTO: afp, rix
Los Angeles. Im sechsten Versuch hat es endlich geklappt: Leonardo DiCaprio hat seinen ersten Oscar gewonnen. Der 41-Jährige wurde für seine Rolle in "The Revenant – Der Rückkehrer" ausgezeichnet. Von Christian Spolders

Es wurde sein ganz großer Triumph: Leonardo DiCaprio hat seinen ersten Oscar gewonnen. Fünf Mal war er seit Anfang der 90er Jahre für einen Oscar nominiert, bisher konnte er den Goldjungen der Academy of Motion Picture Arts and Sciences allerdings nie gewinnen – bis jetzt.

Bei der 88. Auflage der Verleihung des begehrtesten Filmpreises der Welt war er als haushoher Favorit in der Kategorie des besten Hauptdarstellers ins Rennen gegangen, ebenso wie Brie Larson gewann er den Preis in der Königskategorie. Larson wurde für ihre Rolle in "Room" ausgezeichnet.

Als bester Film wurde "Spotlight" geehrt. "Ein glänzender, unglamouröser Film", kommentierte erst in der vergangenen Woche unser Kritiker Philipp Holstein. Insgesamt sechs Oscars gingen an "Mad Max: Fury Road". 

Fotos: Die Tops und Flops auf dem roten Teppich der Oscars 2016 FOTO: dpa, msc mb

Die Oscar-Nacht im Protokoll können Sie hier nachlesen:

+++ 0.25 Uhr: Die ersten Promis sind da – und einige der Damen tragen mal wieder sehr schicke Roben spazieren. Hier finden Sie die Tops und Flops auf dem roten Teppich.

+++ 0.50 Uhr: Eines der spektakulärsten Outfits des Abends trägt Olivia Wilde spazieren. Sie zeigt viel Dekolleté – hier geht es zu den Bildern.

+++ 1.07 Uhr: Noch immer schreiten die Promis über den roten Teppich, so wie etwa Sofia Vergara, die – mal wieder – ein atemberaubendes Kleid trug. Hier geht es zu den Bildern.

+++ 1.28 Uhr: Wer sich übrigens fragt, warum Steven Gätjen in diesem Jahr nicht dabei ist: Er hat ProSieben nach 17 Jahren verlassen und ist zum ZDF gewechselt.

+++ 1.53 Uhr: Wer in Hollywood auf dem roten Teppich natürlich nicht fehlen darf, ist Heidi Klum. Sie trug ein fliederfarbenes Chiffon-Kleid – hier geht es zu den Bildern.

+++ 2.21 Uhr: Der rote Teppich leert sich – in wenigen Minuten startet die 88. Verleihung der Oscars im Dolby Theatre in Los Angeles.

+++ 2.35 Uhr: Starker Start von Moderator Chris Rock: Er macht sich erst einmal darüber lustig, dass keine dunkelhäutigen Schauspieler nominiert sind.

+++ 2.41 Uhr: Chris Rock sinniert darüber, ob Hollywood rassistisch sei. Dass Jada Pinkett-Smith die Oscars boykottieren würde, wie sie im Vorfeld ankündigte, stieß beim Moderator auf Unverständnis. "Dass Jada die Oscars boykottiert ist so, als würde ich das Höschen von Rihanna boykottieren. Man ist gar nicht eingeladen", sagt er.

+++ 2.47 Uhr: Der erste Oscar des Abends geht an "Spotlight"! In der Kategorie "Bestes Originaldrehbuch" ehren ihn Emily Blunt und Charlize Theron.

+++ 2.51 Uhr: Es gibt direkt den nächsten Oscar. Ryan Gosling und Russell Crowe präsentieren den Preis für das beste adaptierte Drehbuch. Der Sieger: "The Big Short".

+++ 2.59 Uhr: Spannend wird es natürlich auch, wenn der "Beste Film" ausgezeichnet wird. Welche Oscar-prämierten Filme der vergangenen 20 Jahre haben Sie gesehen? Schauen Sie hier nach.

+++ 3.01 Uhr: In einem launigen Einspieler zeigt Chris Rock, wie die als "Bester Film" nominierten Streifen mit schwarzen Darstellern aussehen würden. Das ist unterhaltsam – allerdings sollte man nun aufpassen, ob nicht genug Witze über die zu weißen Oscars gemacht worden sind.

+++ 3.05 Uhr: Sam Smith singt seinen Bond-Song "Writing's On The Wall", angesagt wird er von Sarah Silverman.

+++ 3.12 Uhr: Der nächste Sieger steht fest: Alicia Vikander bekommt von J.K. Simmons den Oscar als "Beste Nebendarstellerin" für ihre Rolle in "The Danish Girl". Alle Sieger in Bildern sehen Sie hier.

+++ 3.20 Uhr: Den Oscar für das "Beste Kostümdesign" gewinnt Jenny Beavan für "Mad Max: Fury Road". Cate Blanchett präsentiert den Preis.

+++ 3.23 Uhr: Steve Carrell und Tina Fey präsentieren den Oscar für das beste Szenenbild. Es gewinnen Colin Gibson und Lisa Thompson für "Mad Max: Fury Road".

+++ 3.26 Uhr: Und es geht direkt weiter mit den "Mad Max"-Festspielen: Margot Robbie und Jared Leto übergeben den Oscar für "Bestes Make-up und beste Frisuren", erneut gewinnt "Mad Max: Fury Road" in Person von Lesley Vanderwalt, Elka Wardega und Damian Martin.

+++ 3.37 Uhr: Es gibt den ersten Oscar für "The Revenant"! Emmanuel Lubezki bekommt ihn für die "Beste Kamera", überreicht von Rachel McAdams. Lubezki gewann auch in den beiden Jahren zuvor mit "Birdman" und "Gravity".

+++ 3.41 Uhr: Liev Schreiber und Priyanka Chopra vergeben den Oscar für den "Besten Schnitt" an Margaret Sixel – es ist schon der vierte an diesem Abend für "Mad Max: Fury Road".

+++ 3.49 Uhr: Oscar Nummer fünf für "Mad Max: Fury Road", dieses Mal für den "Besten Tonschnitt" an Mark A. Mangini und David White.

+++ 3.52 Uhr: Der Oscar für den "Besten Ton" geht an, wie sollte es auch anders sein, "Mad Max: Fury Road". Ausgeichnet werden Chris Jenkins, Gregg Rudloff und Ben Osmo.

Alle Oscar-Gewinner in Bildern sehen Sie, wenn Sie hier klicken.

+++ 3.56 Uhr: Andy Serkis vergibt den Oscar für die "Besten visuellen Effekte". Der Sieger: "Ex Machina", den Preis bekommen Mark Williams Ardington, Sara Bennett, Paul Norris und Andrew Whitehurst.

+++ 4.08 Uhr: Der Oscar für den "Besten animierten Kurzfilm" geht an Gabriel Osorio und Pato Escala für "Bear Story".

+++ 4.12 Uhr: Es geht munter weiter mit den Auszeichnungen, nun ist "Alles steht Kopf" an der Reihe. Pete Docter und Jonas Rivera nehmen den Preis für den "Besten Animationsfilm" entgegen.

+++ 4.25 Uhr: Wieder eine große Aktion von Chris Rock. Er war in Compton und befragte dunkelhäutige Kinobesucher nach den Filmen, die sie gesehen haben. Zudem fragte er, ob sie "weiße" Filme sehen würden – die meisten nominierten Filme sagten ihn aber rein gar nichts.

+++ 4.32 Uhr: Patricia Arquette übergibt den nächsten Oscar, nämlich den für den "Besten Nebendarsteller". Der Sieger: Mark Rylance für seine Rolle in "Bridge of Spies". Das ist durchaus eine Überraschung – allen vier anderen Kandidaten (Sylvester Stallone, Christian Bale, Tom Hardy und Mark Ruffalo) waren größere Chancen eingeräumt worden.

+++ 4.40 Uhr: Der Preis für den "Besten Dokumentar-Kurzfilm" geht nicht an "Mad Max", wie Laudator Louis C.K. scherzt, sondern an "A Girl in the River: The Price of Forgiveness" von Sharmeen Obaid-Chinoy.

+++ 4.43 Uhr: Mit dem "Besten Dokumentarfilm" geht es weiter, und es gewinnen Asif Kapadia und James Gay-Rees für "Amy", eine Doku über die verstorbene Sängerin Amy Winehouse.

+++ 4.54 Uhr: So langsam biegt die 88. Oscar-Verleihung auf die Zielgeraden ein. Dann erfahren wir auch, ob Leonardo DiCaprio seinen ersten Oscar gewinnt. Wie seine Dankesrede aussehen könnte, haben Fans in einem Video zusammengeschnitten:

+++ 4.56 Uhr: Aktuell wird den Verstorbenen gedacht, etwa Christopher Lee, Robert Loggia und Maureen O'Hara.

+++ 5 Uhr: Warum Leonardo DiCaprio endlich einen Oscar verdient hat, haben wir bereits nach der Verleihung der Golden Globes aufgeschrieben – hier lesen Sie unseren Kommentar.

+++ 5.04 Uhr: Weiter geht es mit den Auszeichnungen. Für "Stutterer" werden Serena Armitage und Benjamin Cleary in der Kategorie "Bester Kurzfilm" ausgezeichnet. Nominiert war auch ein deutscher Beitrag: "Alles wird gut" von Patrick Vollrath geht aber leer aus.

+++ 5.08 Uhr: Sofia Vergara und Byung-hun Lee präsentieren den Preisträger in der Kategorie "Bester fremdsprachiger Film". Der Sieger: "Son of Saul" von László Nemes Jeles aus Ungarn.

+++ 5.10 Uhr: Joe Biden, Vize-Präsident der USA, sagt den nächsten Auftritt auf der Bühne an. Lady Gaga, nominiert in der Kategorie "Bester Filmsong", singt ihren Beitrag ("Til It Happens To You"). Der Demokrat wird zwar mit Applaus begrüßt, erst nach und nach erheben sich die Stars aber aus ihren Sesseln – einigen scheinen die stehend dargebrachten Ovationen zu viel zu sein. Biden bittet alle, sich wieder zu setzen. "Ich bin der am wenigsten qualifizierte Mann hier heute Abend", sagt er.

+++ 5.15 Uhr: Der Auftritt von Lady Gaga wird zum Gänsehaut-Moment. Am Ende ihres Liedes stehen etliche junge Männer und Frauen mit ihr auf der Bühne – allesamt Opfer sexueller Gewalt.

+++ 5.22 Uhr: Quincy Jones und Pharrell Williams ehren die "Beste Filmmusik". Der Oscar geht an Ennio Morricone für "The Hateful Eight". Der Preisträger bedankt sich auf Italienisch und lässt seine Rede übersetzen.

+++ 5.27 Uhr: Ein Oscar für James Bond – zumindest für den "Besten Filmsong". Jimmy Napes und Sam Smith werden für "Writing's On The Wall" ausgezeichnet. Sam Smith sagt in seiner Dankesrede, dass er glaube, dass er der erste sich als homosexuell geoutete Künstler ist, der mit einem Oscar ausgezeichnet wird. 

+++ 5.37 Uhr: J.J. Abrams ehrt Alejandro G. Iñárritu für die "Beste Regie". Er hat "The Revenant" inszeniert.

+++ 5.47 Uhr: Brie Larson wird als "Beste Hauptdarstellerin" ausgezeichnet. Sie bekommt den Oscar von Eddie Redmayne für ihre Rolle in "Room".

+++ 5.55 Uhr: Leonardo DiCaprio gewinnt endlich seinen ersten Oscar! Julianne Moore übergibt ihm den Preis für den "Besten Hauptdarsteller" in "The Revenant". DiCaprio spricht vor allem über den Klimaschutz, für den er sich seit Jahren einsetzt.

+++ 6 Uhr: Morgan Freeman hat die Ehre zu sagen, welcher Streifen als "Bester Film" ausgezeichnet wird And the oscar goes to... "Spotlight".

Alle Bilder der Oscars 2016 sehen Sie hier.

Alle Sieger der Oscar-Verleihung finden Sie hier.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leonardo DiCaprio gewinnt Oscar 2016 als bester Hauptdarsteller


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.