| 06.25 Uhr

"The Hurt Locker" der große Gewinner
Oscars für Waltz, Bridges und Bullock

Oscars 2010: Die Gewinner
Oscars 2010: Die Gewinner FOTO: AP
Los Angeles (RPO). Christoph Waltz hat für seine Rolle als SS-Offizier in dem Film "Inglourious Basterds" von Quentin Tarantino den Oscar als bester Nebendarsteller erhalten. Der große Gewinner aber ist das Kriegsdrama "The Hurt Locker", das unter anderem die Oscar für den besten Film und die beste Regie erhielt. Als beste Schauspieler wurden Jeff Bridges und Sandra Bullock ausgezeichnet. Der deutsche Beitrag "Das weiße Band" ging leer aus.

Überraschend kam der Oscar für den österreichischen Schauspieler Waltz nicht. Er hatte schon zuvor alle wichtigen internationalen Filmpreise einschließlich des Golden Globe abgeräumt. Der Preis für Waltz war der erste, der an diesem Abend vergeben wurde. Er nahm die Auszeichnung von Penelope Cruz entgegen, die im vergangenen Jahr zur besten Nebendarstellerin gekürt wurde. In diesem Jahr ging der Oscar für die Nebendarstellerin an Mo'Nique für ihre Rolle in dem Film "Precious".

Für den Science-Fiction-Film "Avatar" von James Cameron erfüllten sich die Erwartungen nicht. Er bekam aber Oscars für das beste Szenenbild, die beste Kamera und die besten Effekte. Als bester Animationsfilm wurde "Up" ("Oben") ausgezeichnet.

Statt dessen brillierte "The Hurt Locker". Regisseurin Kathryn Bigelow ist die erste Frau in der 82-jährigen Geschichte der Oscars, die die Auszeichnung für die beste Regie erhält. Außerdem wurde das Drama als bester Film ausgezeichnet. Der Thriller über einen Bombenentschärfer der US-Armee erhielt bei neun Nominierungen sechs Trophäen.

Als bester Schauspieler wurde Jeff Bridges für seine Rolle als versoffener Country-Sänger in "Crazy Heart" geehrt. Für Bridges ist das ein Höhepunkt seiner Karriere. Vier Mal wurde er schon nominiert, den Oscar bekam er aber noch nie. Den Oscar als beste Schauspielerin ging an Sandra Bullock.

Die Oscar-Hoffnungen für den in schwarz-weiß gedrehten Film "Das weiße Band", eine Gemeinschaftsproduktion von Deutschland, Österreich, Frankreich und Italien, in der Kategorie "Bester fremdsprachiger Film" erfüllten sich leider nicht. Die Ehrung ging an den argentinischen Film "El Secreto de Sus Ojos". Bester kurzer Dokumentarfilm wurde "Music by Prudence". In dieser Kategorie war auch der polnisch-deutsche Film "Mauerhase" nominiert worden.

Regnerisches Wetter mit Blitz und Donner hatte die Ankunft der Gäste zur Oscar-Verleihung im Kodak Theatre von Hollywood begleitet. Der Rote Teppich wurde schon am Sonntagnachmittag sicherheitshalber mit Plastikfolie abgedeckt. Ein Unwetter hatte in Nacht zuvor die Berge in der Nähe von Los Angeles mit Schnee bedeckt. Immer wieder zogen Regenschauer durch die Stadt. Ein Plastikzelt sorgte dafür, dass die eintreffenden Stars in Hollywood nicht nass wurde.

 

(apd/ndi)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

"The Hurt Locker" der große Gewinner: Oscars für Waltz, Bridges und Bullock


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.