| 22.01 Uhr

Waltz ist "Bester Nebendarsteller"
"The Hurt Locker" gewinnt das Oscar-Duell

Oscars 2010: Die Gewinner
Oscars 2010: Die Gewinner FOTO: AP
Los Angeles (RPO). Das Irakdrama "The Hurt Locker" ist der Sieger der 82. Oscarverleihung. Insgesamt heimst der Film sechs Oscars ein. Der große Konkurrent "Avatar" bekommt drei Auszeichnungen. "Das weiße Band" geht leer aus. Christoph Waltz gewinnt den Oscar als "Bester Nebendarsteller".

05.58 Uhr: Jetzt kommt die wichtigste Disziplin. Tom Hanks macht es kurz - "The Hurt Locker" gewinnt den Oscar als "Bester Film". Insgesamt heimst das Kriegsdrama sechs Oscars ein. "Avatar" muss sich mit drei Preisen zufrieden geben.

05.55 Uhr: Kathryn Bigelow siegt gegen ihren Ex-Mann Cameron! Was war im Vorfeld über dieses Duell geredet und geschrieben worden. "The Hurt Locker" dürfte der Gewinner des Abends werden, sollte auch noch der letzte ausstehende Oscar gewonnen werden. Bigelow ist die erste Frau, die diese Auszeichnung erhält.

05.54 Uhr: Barbara Streisand präsentiert nun die Gewinner in der Kategorie "Beste Regie". James Cameron ("Avatar"), Kathryn Bigelow ("The Hurt Locker"), Quentin Tarantino ("Inglourious Basterds"), Lee Daniels ("Precious") und Jason Reitman ("Up in the Air") sind nominiert. 

05.46 Uhr: Sandra Bullock gewinnt ihren ersten Oscar!

05.40 Uhr: Jetzt sind die besten weiblichen Hauptdarsteller an der Reihe. Nominiert sind Sandra Bullock ("The blind Side"), Helen Mirren ("Ein russischer Sommer"), Carey Mulligan ("An Education"), Gabourey Sidibe ("Precious") und Meryl Streep (Julie & Julia").

05.32 Uhr: Der Oscar geht bei der fünften Nominierung an Jeff Bridges!  

05.26 Uhr: Jetzt ist es soweit. Die Königsdisziplinen sind dran. Zunächst wird der beste männliche Hauptdarsteller ausgezeichnet. Nominiert sind der favorisierte Jeff Bridges ("Crazy Heart"), George Clooney ("Up in the Air"), Colin Firth ("A single Man"), Morgan Freeman ("Invictus") und Jeremy Renner ("The Hurt Locker").

05.17 Uhr: Wir gehen leer aus! Der argentinische Film "El Secreto de Sus Ojos" gewinnt den Preis. Darin rollt ein Justizbeamter einen 30 Jahre zurückliegenden Mord auf.

05.15 Uhr: Jetzt wird es aus deutscher Sicht spannend. Der beste nicht-englischsprachige Film wird ausgezeichnet. Deutschland hat mit "Das weiße Band" einen aussichtsreichen Kandidaten im Rennen.

05.07 Uhr: Wir arbeiten uns zu den prestigeträchtigen Disziplinen vor. "The Hurt Locker" gewinnt den Oscar für den besten Schnitt. Damit bleibt das Rennen gegen den Hauptkonkurrenten "Avartar" spannend. Es steht jetzt 4:3.

05.01 Uhr: Der Oscar für den besten Dokumentarfilm geht an "The Cove". Inhaltlich wird die Massentötung von Delfinen in einer Bucht in Japan behandelt. 

04.55 Uhr: Jetzt sind die besten Special-Effects dran - hier ist "Avatar" unschlagbar.

04.52 Uhr: Der Zuschlag geht an Michael Giacchino für den Soundtrack zu "Up".  

04.47 Uhr: Jetzt geht es um den besten Original-Soundtrack. Mit Hans Zimmer ist auch ein deutscher Komponist nominiert - für die Filmmusik zu "Sherlock Holmes". Jennifer Lopez präsentiert die Nominierungen.

04.39 Uhr: Eine kleine Pause in Form einer Gesangseinlage - Zeit zum Durchatmen. Die Show ist wirklich straff organisiert, manche Preise werden im Zwei-Minuten-Takt an den Mann gebracht.

04.36 Uhr: Der Oscar für die beste Kamera geht an "Avatar" bzw. Mauro Fiore - nun steht es 2:3. Leider geht "Das weiße Band" leer aus.

04.28 Uhr: Und nochmal schlägt "The Hurt Locker" zu. Dieses Mal wird die Tonmischung ausgezeichnet - die Herren hatten kaum Zeit, Platz zu nehmen.

04.24 Uhr: "The Hurt Locker" gewinnt den nächsten Oscar - dieses Mal für den besten Ton.

04.11 Uhr: Der Oscar geht an "The young Victoria" - bereits der dritte für Sandy Powell.

04.10 Uhr: Nun kommen die Kostüme dran. 

04.08 Uhr: Der erste Oscar für "Avatar"! In der Kategorie "Bestes Szenenbild" bekommt der Blockbuster den Zuschlag.

03.59 Uhr: Die Auszeichnung geht an Mo`Nique! Sie bedankt sich bei der Akademie. Das Urteil zeige, dass es um Leistung und nicht um Politik gehe, erklärt die Siegerin.

Die erstmals für einen Oscar nominierte Darstellerin gewann die Trophäe in der Nacht zu Montag für ihre Rolle in dem Sozialdrama "Precious". Darin spielt Mo'Nique eine bösartige Mutter, die ihre übergewichtige Tochter terrorisiert. Der Streifen ist auch für den Hauptpreis als bester Film des Jahres nominiert.

03.57 Uhr: Jetzt wird es wieder richtig spannend! Die "Beste Nebendarstellerin" wird gekürt. Nominiert sind Penelope Cruz ("Nine"), Vera Farmiga ("Up in the Air"), Maggie Gyllenhaal ("Crazy Heart"), Anna Kendrick ("Up in the Air") und Mo`Nique ("Precious").

03.48 Uhr: Nun ist das beste adaptierte Drehbuch an der Reihe. Geoffrey Fletcher, Autor des Scripts für "Precious", gewinnt die Trophäe. Er nimmt den Oscar sichtlich bewegt entgegen, ringt um seine Worte.

03.41 Uhr: Jetzt steht der Oscar für das beste Make-Up an. "Star Treck" gewinnt.

03.35 Uhr: Die Veranstalter drücken zeitweise richtig aufs Tempo - zumindest bei den nicht ganz massentauglichen Kurzfilm-Kategorien. "The New Tenants" gewinnt den Oscar für den besten Live-Action-Kurzfilm und "Music by Prudence" siegt in der Kategorie "Beste Kurz-Dokumentation".

03.30 Uhr: Jetzt steht die Entscheidung über den besten animierten Kurzfilm an. "Logorama" gewinnt.

03.14 Uhr: Jetzt geht es Schlag auf Schlag. Der Oscar für das beste Original-Drehbuch geht an "The Hurt Locker" bzw. den Autor Mark Boal.

03.09 Uhr: "The Weary Kind" gewinnt den Oscar für den besten Filmsong. Der Country-Schlager wird in "Crazy Heart" gespielt. Produzent T-Bone Burnett nimmt die Auszeichnung entgegen.

03.00 Uhr: Der beste Animationsfilm ist "Up". "Up" erzählt die Geschichte eines Rentners, der sich mit einem Jungen auf eine abenteuerliche Ballon-Reise begibt. Im Vorjahr war der Trickfilm-Oscar an die Disney-Pixar-Produktion "Wall-E" gegangen, 2008 hatte der Film "Ratatouille" aus denselben Studios den Preis gewonnen.

02.48 Uhr: Waltz gewinnt den Oscar!!! Das ist die erste Auszeichnung für einen deutschsprachigen Schauspieler seit 1961. Seinerzeit gewann der Schweizer Maximilian die Auszeichnung als "Bester Hauptdarsteller" in "Das Urteil von Nürnberg".

02.47 Uhr: Jetzt wird es ernst! Der erste Preis, der verliehen wird, ist der des besten Nebendarstellers. Nominiert sind Matt Damon ("Invictus"), Woody Harrelson ("The Messenger"), Christopher Plummer ("Ein russischer Sommer"), Stanley Tucci ("The lovely Bones") und Christoph Waltz ("Inglourius Basterds"), der als Favorit gilt. Penelope Cruz wird die Entscheidung verkünden.

02.39 Uhr: Die Moderatoren gehen kurz auf den neuen Nominierungs- und Wahlmodus für den besten Film ein. Dieses Mal sind zehn anstelle von fünf Filmen nominiert. Davon erhoffen sich die Veranstalter höhere Einschaltquoten.  

02.34 Uhr: Jetzt betreten die Moderatoren des Abends die Bühne: Steve Martin, der bereits mehrere Verleihungen moderiert hat, und Alec Baldwin. "Jeder will einen Oscar, doch sie sind schwer zu bekommen", sagt Martin.

02.30 Uhr: Die Veranstaltung geht los! Alles Gäste sind versammelt, die 82. Verleihung der Academy Awards startet mit einer halben Stunde Verspätung.

Für die deutschsprachige Filmkunst beginnt ein vielversprechender Abend. Der von Deutschland eingereichte Film "Das weiße Band" ist ein Favorit in der Kategorie bester nicht-englischsprachiger Film. Der Kameramann des Films, der Österreicher Christian Berger, ist zudem für den Kamera-Oscar nominiert. Sein Landsmann Christoph Waltz kann für seine Rolle in "Inglourious Basterds" auf einen Oscar als bester Nebendarsteller hoffen. Der in den USA lebende deutsche Komponist Hans Zimmer ist für die Filmmusik zu "Sherlock Holmes" für einen Oscar nominiert. Die nominierten Filme "Inglourious Basterds" und "Ein russischer Sommer" wurden in Deutschland gedreht und ko-produziert.

02.18 Uhr: Das akademische Viertel haben die Organisatoren bereits überzogen. Immer noch lässt der Beginn der Veranstaltung auf sich warten. Viele der nominierten Schauspieler geben letzte Interviews. Der Andrang vor dem Eingang zum Theater ist einfach riesig!

02.02 Uhr: Es geht jeden Moment los!

01.59 Uhr: Der Beginn der Zeremonie rückt näher. Jetzt scheinen es die Stars eilig zu haben, in das Theater zu kommen. Der rote Teppich lichtet sich inzwischen ein wenig.

01.50 Uhr: Nur noch zehn Minuten, dann geht es los - wenn die Veranstaltung pünktlich beginnt. Angesichts des Auflaufs scheint das eher unwahrscheinlich. Immer mehr Nominierte sind jetzt auf dem roten Teppich zu sehen. Woody Harrelson ("Bester Nebendarsteller" in "The Messenger"), George Clooney ("Bester Hauptdarsteller" in ""Up in the Air"), Penelope Cruz ("Beste Nebendarstellerin" in "Nine") und Jeff Bridges (Favorit als "Bester Hauptdarsteller" in "Crazy Heart") sind gefragte Gesprächspartner.

01.43 Uhr: Die Crew von "Inglourious Basterds" scheint fast vollständig. Nachdem Waltz angekommen ist, sind nun auch Quentin Tarantino (nominiert als bester Regisseur und für den besten Film) und Diane Kruger vor Ort. Kathryn Bigelow ist nun auch da. Mit ihrem Film "The Hurt Locker", wie "Avatar" für neun Oscars nominiert, tritt sie gegen ihren Ex-Mann Cameron an. Sie könnte als erste Frau den Regie-Oscar bekommen.   

01.32 Uhr: Christoph Waltz, Favorit für den Oscar als bester Nebendarsteller, ist ein gefragter Mann. Seine Karriere schieße derzeit so hinauf, dass er Probleme habe, dem zu folgen, erklärt der Charaktermime auf Deutsch. Helen Mirren und Christopher Plummer, jeweils nominiert als "Beste Hauptdarstellerin" bzw. "Bester Nebendarsteller" in der deutschen Produktion "Ein russischer Sommer", sind auch da. Jetzt schreiten Jennifer Lopez und Ehemann Marc Anthony über den roten Teppich.

01.23 Uhr: Die Star-Schlagzahl auf dem roten Teppich erhöht sich rund 40 Minuten vor Beginn der Zeremonie deutlich. Alle Schauspieler müssen sich zunächst durch das Spalier der Reporter zum Eingang durchkämpfen. Jetzt ist Charlize Theron da, die bereits einmal den Oscar für ihre Rolle in "Monster's Ball" bekommen hat. Matt Damon und seine Frau sind inzwischen angekommen. Er ist als bester Nebendarsteller in "Invictus" nominiert.

Regisseur James Cameron erzählt, dass am Vorabend eine feucht-fröhliche Party veranstaltet wurde. Das habe man bereits 1997 bei "Titanic" sogehalten und es habe seinerzeit Glück gebracht. Sein Film "Avatar" ist für neun Oscars nominiert. Am wichtigsten sind für ihn die Auszeichnungen "Bester Schnitt", "Beste Regie" und "Bester Film". Sollte sein Film keinen Oscar gewinnen, wäre dies schon eine Enttäuschung, erklärt er.

01.14 Uhr: Das Kodak Theatre, in dem die Oscars verliehen werden, wurde extra für diesen Zweck gebaut. In dem Gebäude finden bis zu 3400 Menschen Platz. In einem speziellen Presse-Bau passen 1500 Journalisten. Das Kodak Theatre wurde 2001 entworfen und von dem gleichnamigen Hersteller von Kamera- und Filmequipment finanziert. Ein Jahr später fanden hier die ersten Verleihungen statt. Auf einer der größten Bühnen der USA treten zudem regelmäßig Musikstars auf. Auch das TV-Duell zwischen Barack Obama und Hillary Clinton fand hier statt. 

01.02 Uhr: Der rote Teppich füllt sich allmählich. Inzwischen ist Sandra Bullock angekommen. Die Schauspielerin mit deutschen Wurzeln wurde erst am Samstag mit der Goldenen Himbeere ausgezeichnet, die sie persönlich in Empfang nahm. Heute könnte ein Oscar für die Hauptrolle in "The Blind Side" drin sein. Star-Regisseur James Cameron ist jetzt ebenfalls da. Er könnte mit seinem Blockbuster "Avatar" im ganz großen Stil abräumen.

00.54 Uhr: Hunderte, wenn nicht sogar tausende Fans haben sich am Kodak Theatre versammelt, um einen Blick auf ihre Stars zu erhaschen. Die Rufe der Wartenden sind im Hintergrund zu hören. Derweil macht der anhaltende Regen Fans und Organisatoren zu schaffen. Der rote Teppich wurde schon am Sonntagnachmittag sicherheitshalber mit Plastikfolie abgedeckt. Ein Unwetter hatte in Nacht zuvor die Berge in der Nähe von Los Angeles mit Schnee bedeckt. Immer wieder zogen Regenschauer durch die Stadt.

00.43 Uhr: Lenni Kravitz ist inzwischen mit seiner Tochter Zoe angekommen. Er spielt ebenfalls in "Precious" mit. Mo`Nique, die für den Oscar als beste Nebendarstellerin in dem Streifen nominiert ist, schreitet nun ebenfalls über den roten Teppich. Sie habe sich Arme und Beine für die Verleihung rasiert, sagt sie den Reportern. 

00.37 Uhr: Inzwischen ist auch Mariah Carey mit Ehemann Nick Cannon eingetroffen. Die Sängerin spielt in dem Film "Precious" mit, der für sechs Oscars nominiert ist. Im Vorfeld war gerätselt worden, ob sich die für ihre freizügigen Outfits berüchtigte Diva dieses Mal züchtig kleidet. Die besten Fotos vom roten Teppich sehen Sie in unserer Bildershow.

00.29 Uhr: Die Umschläge mit den Oscar-Gewinnern sind inzwischen eingetroffen. Zwei Repräsentanten der Unternehmensberatung PriceWaterhouseCoopers brachten die streng geheimen Unterlagen in schwarzen Aktenkoffern zum Ort des Geschehens. Inzwischen ist auch der Schauspieler Sam Worthington eingetroffen. Er spielt in dem Film "Avatar" mit, der als einer der ganz großen Oscar-Favoriten gilt.

00.24 Uhr: Die Spannung steigt, die 82. Oscar-Verleihung rückt näher! Vor dem Kodak Theatre in Hollywood trudeln bereits die ersten Gäste ein. Vor dem Eingang und rund um den roten Teppich herrscht bereits ein großer Andrang. Das Vorspiel zu der eigentlichen Veranstaltung hat bereits begonnen.

(ndi/fb)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Waltz ist "Bester Nebendarsteller": "The Hurt Locker" gewinnt das Oscar-Duell


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.