| 13.12 Uhr

Oscar für Rolle in "Licht im Dunkel"
Oscar-Preisträgerin Patty Duke ist tot

Patty Duke ist tot - Oscar mit 16 als beste Nebendarstellerin
Patty Duke (Archivaufnahme aus dem April 2011) FOTO: ap
Los Angeles . Patty Duke, die es als Teenager zu Weltruhm brachte, ist tot. Die Oscar-Preisträgerin verstarb am Dienstag im Alter von 69 Jahren, wie ihr Sohn, der Schauspieler und Regisseur Sean Astin, mitteilte.

Duke war 1962 mit ihrem Porträt der tauben und blinden Aktivistin Helen Keller in dem Drama "Licht im Dunkel" weltberühmt geworden. Für diese Rolle bekam sie im Alter von gerade einmal 16 Jahren den Oscar als beste Nebendarstellerin.

Später hatte Duke auch eine erfolgreiche TV-Karriere. In der "Patty Duke Show", von der in den sechziger Jahren mehr als hundert Folgen liefen, spielte sie in einer Doppelrolle identisch aussehende Cousinen. Nach dem Oscar erhielt sie noch drei Emmy-Fernsehpreise, einen davon für die Miniserie "Der Preis der Macht" (Captains And The Kings).

1987 enthüllte Duke in ihrer Autobiographie, dass sie unter einer bipolaren Störung litt. Sie setzte sich danach für die Rechte von Menschen mit mentalen Problemen ein.

In Erinnerung wird Patty Duke auch wegen ihrer Oscar-Rede bleiben. Es war eine der kürzesten Dankesreden aller Zeiten bei den Academy Awards: "Thank you", sagte die damals 16-Jährige - und nicht mehr.

1970 heiratete Duke Michael Tell. FOTO: dpa, md; jgm hk
(felt/AFP)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Patty Duke ist tot - Oscar mit 16 als beste Nebendarstellerin


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.