| 23.14 Uhr
Überdosis Schlaftabletten?
Schauspieler Heath Ledger tot aufgefunden
Heath Ledger - seine besten Filme
Heath Ledger - seine besten Filme FOTO: AP
New York (RPO). Der australische Schauspieler Heath Ledger ist tot. Der 28-Jährige wurde nach Angaben der New Yorker Polizei um 15.30 Uhr Ortszeit in einer Wohnung in Manhattan von der Haushälterin gefunden. Die Polizei glaubt, dass Ledger entweder Selbstmord begangen hat oder versehentlich eine Überdosis Schlaftabletten genommen hat.

Ein Fremdverschulden werde ausgeschlossen, berichtet der Sender CNN. Die bei Ledger gefundenen Schlafmittel waren verschreibungspflichtig; die Rezepte seien auf seinen Namen ausgestellt gewesen.

Illegale Drogen wurden nach Informationen der Onlineausgabe der "New York Times" nicht gefunden. Eine Obduktion des Leichnams zur Klärung der genauen Todesumstände sei am Mittwoch vorgesehen.

Ledger war vor allem mit dem Oscar-gekrönten Drama "Brokeback Mountain" in der Regie von Ang Lee berühmt geworden. Das Drama über die Liebesbeziehung zwischen zwei Cowboys hatte weltweit für erhebliches Aufsehen gesorgt. Für die Rolle des homosexuellen Cowboys Ennis del Mar war er 2006 ebenfalls für einen Oscar nominiert worden. Im selben Jahr erhielt er den MTV Movie Award für den besten Filmkuss mit Jake Gyllenhaal für ihren legendären Kuss in "Brokeback Mountain".

Im Sommer 2007 hatte er sich von seiner Lebensgefährtin, Schauspielerin Michelle Williams, getrennt. Beide hatten sich 2005 bei den Dreharbeiten zu "Brokeback Mountain" kennen gelernt. Mit Williams hat er eine zweijährige Tochter.

Heath Ledger wurde am 4. April 1979 in Perth in Australien geboren. Heath und seine ältere Schwester Katherine wurden nach den beiden Hauptcharakteren aus der Novelle "Sturmhöhe" der britischen Schriftstellerin Emily Brontë benannt. Mit 17 Jahren verließ er die Schule und ging nach Sydney, wo er sich als Schauspieler Chancen erhoffte. Eine erste Nebenrolle hatte er 1992.

Daneben spielte er auch in den Fernsehserien "Ship to Shore" und "Sweat" mit und ging später nach Hollywood. Nach weiteren Rollen, darunter in den Filmen "10 Dinge, die ich an Dir hasse" an der Seite von Julia Stiles und in "Der Patriot" neben Mel Gibson, gelang Ledger 2001 mit der Hauptrolle in "Ritter aus Leidenschaft" der Durchbruch.

Einer seiner letzten Filme ist die Bob-Dylan-Biografie "I'm Not There". Darin spielt Ledger eine der sechs Rollen, die den Rockmusiker verkörpern. In der neuesten "Batman"-Verfilmung "The Dark Knight" spielt Ledger die Rolle des Joker. Der Film befand sich zum Zeitpunkt von Ledgers Tod in der Nachproduktion und wird voraussichtlich im Sommer 2008 in die Kinos kommen.

Quelle: ap
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung.
Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.


Melden Sie diesen Kommentar