| 09.20 Uhr

Science-Fiction-Film "Arrival"
Amy Adams als Alien-Botschafterin

1. Trailer: "Arrival" (OV)
Hollywood. Im Science-Fiction-Film "Arrival" spielt die 41-Jährige eine Linguistin, die Kontakt zu außerirdischen Invasoren herstellen soll. Der neue Blockbuster von Regisseur Denis Villeneuve setzt, ähnlich wie seine Vorgänger, auf Effekte und Raumschiffe im XXL-Format. Von Marcel Romahn

Ob es ein Angriff, eine Bruchlandung oder ein simpler Zwischenstopp der Aliens ist, wird in dem ersten Trailer von "Arrival" nicht klar. Nur, dass plötzlich riesige Raumschiffe an mehreren Orten überall auf der Erde auftauchen und die Menschheit, allen voran das Militär, in Aufruhr versetzen.

Der erste Kontakt mit den Außerirdischen artet zwar nicht in einen galaktischen Krieg aus – etwa wie in Roland Emmerichs "Independence Day" – dafür gibt es aber offenbar jede Menge Verständigungsprobleme. Denn die Aliens sprechen eine der Menschheit unbekannte Sprache, die erst noch entschlüsselt werden muss.

Und so kommt Louise Banks, gespielt von Amy Adams, ins Spiel, die von der Regierung beauftragt wird, mit den unheimlichen Wesen zu kommunizieren. Dabei steht die Protagonistin nicht nur vor der größten Herausforderung ihres Lebens, sondern muss auch erkennen, dass die wahren Beweggründe der Besucher andere sind, als vermutet.

"Arrival" präsentiert sich im Trailer als spannender Science-Fiction-Thrilller mit spektakulären Effekten, einer Story mit Potential und einer talentierten Hauptfigur. Amy Adams wurde in den vergangenen Jahren mehrmals für den Oscar sowie den Golden Globe nominiert, etwa für ihre Rollen in "The Master" oder "American Hustle".

Überblick: Das sind die Kino-Highlights 2016 FOTO: 20th Century Fox

Diese Kino-Highlights erwarten die Besucher im kommenden Jahr.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Science-Fiction-Film "Arrival": Amy Adams als Alien-Botschafterin


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.