| 09.25 Uhr

Star Wars Episode VII
Neue TV-Spots heizen Vorfreude weiter an

Star Wars 7: Neue TV-Spots heizen Vorfreude weiter an
Han Solo (Harrison Ford) mit Finn. FOTO: Screenshot/Disney
Düsseldorf. Nur noch knapp zehn Tage trennen uns vor dem Kinostart des neuen Star-Wars-Films "Das Erwachen der Macht". Und Disney macht es immer spannender – mit neuen TV-Spots. Von Ludwig Jovanovic

In anderthalb Wochen ist es endlich so weit: Dann kommt "Das Erwachen der Macht" endlich ins Kino und wir sind nicht mehr darauf angewiesen zu spekulieren und zu diskutieren, worum es in dem neuen Star-Wars-Film gehen könnte. Aber Disney und Regisseur J. J. Abrams scheinen sehr viel Spaß daran zu haben, uns immer wieder kleine Häppchen hinzuwerfen – um unsere Erwartungshaltung ins Unerträgliche zu steigern. Nun sind es zwei TV-Spots und ein kurzer Blick hinter die Kulissen. Und nein, es gibt immer noch keinen Hinweis auf Luke Skywalker oder worum genau sich die Story drehen wird. 

Aber wir sehen einen etwas ungläubigen Finn (John Boyega) an Bord des Millennium Falcon, der einen Geschützturm bedient, sich dabei recht geschickt anstellt und fragt: "Tue ich das gerade wirklich?" Im Cockpit sitzt Rey (Daisy Ridley), die das legendäre Raumschiff lenkt und den putzigen Droiden BB-8 auffordert, sich festzuhalten – was ihm mit seinem kugelförmigen Körper nicht so recht gelingen will.

Und wir sehen ein wenig mehr von Rey und Han Solo (Harrison Ford), der ihr einen Blaster überreicht mit den Worten: "Das wirst du vielleicht brauchen." Okay, das kennen wir schon. Aber neu ist ihre etwas trotzige Antwort: "Ich kann auf mich selbst aufpassen." Schnitt. Wir sehen sie, wie sie sich mit einer Art Stock energisch gegen Gegner durchsetzt. Schnitt zurück zu Han Solo: "Darum gebe ich ihn dir ja auch." Die Interaktion zwischen den beiden erinnert sehr an Han Solo und Leia in den besten Star-Wars-Tagen. Ein Hinweis auf mögliche Familienbande und eine Mutter-Tochter-Verbindung zwischen Leia und Rey?

Dann gibt es noch eine kurze, erweiterte Szene, in der Finn und Han Solo sich auf dem Weg machen. Solo fragt, ob er dafür bereit sei. Finn antwortet: "Verdammt nein!" Der alte Schmuggler scheint das verbindende Moment zwischen den neuen Charakteren zu sein. Und dann sehen wir noch einen Stormtrooper des Ersten Ordens, der eine spezielle Nahkampfwaffe hat. Aus vorherigen Spots wissen wir auch schon, dass diese Waffe selbst einem Laserschwert Widerstand leistet. Beeindruckend ist aber, wie elegant der Stormtrooper sie einsetzt. Man scheint beim Orden definitiv damit gerechnet zu haben, sich auch gegen Laserschwerter verteidigen zu müssen.

Ansonsten gibt es nicht so viel Neues. In einem anderen TV-Spot bekommen wir mehr von einer Schlacht zwischen den Widerstand und dem Ersten Orden zu sehen – aber nicht viel mehr, als Disney bereits präsentiert hat. Dafür sehen wir Finn, wie er auf dem Wüstenplaneten Jakku ein paar Tie-Fighter vom Himmel holt und sagt: "Ich werde da langsam richtig gut drin." Er hatte offensichtlich keine Ahnung hat, worauf er sich bei seiner Flucht vom Ersten Orden eingelassen hat und wirkt immer wieder aufs Neue überrascht.

Beim Blick hinter die Kulissen, der sich auf Rey konzentriert, gibt es zwar nur ein paar erweiterte Szenen von ihr, wie sie in einem zerstörten Sternenzerstörer nach etwas Verwertbaren sucht. Aber für einen kurzen Moment erhaschen wir einen Blick darauf, wie Daisy Ridley bei einer Probe einen alten, verdreckten Pilotenhelm der Rebellen anzieht – oder einen Helm, wie ihn der junge Luke Skywalker getragen hat, als Obi-Wan Kenobi ihn im Umgang mit einem Laserschwert unterwies. Der Schauspieler John Boyega sagt dann noch, dass Rey unschuldig erscheine. Aber man glaube ihr sofort, dass sie sehr stark werden könne. Ein Hinweis darauf, dass der Filmtitel "Das Erwachen der Macht" sich auf sie bezieht? Am 17. Dezember wissen wir mehr, wenn der Film endlich anläuft.

Noch mehr rund um Star Wars lesen Sie in unserem Dossier.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Star Wars 7: Neue TV-Spots heizen Vorfreude weiter an


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.