| 08.16 Uhr

"Das Erwachen der Macht"
Neue "Star Wars"-Bilder heizen Gerüchteküche an

Fotos: Szenenbilder aus "Star Wars VII – Das Erwachen der Macht"
Fotos: Szenenbilder aus "Star Wars VII – Das Erwachen der Macht" FOTO: Lucasfilm 2015
Düsseldorf. Eine Bilderserie im Magazin "Entertainment Weekly" und ein koreanischer TV-Spot sorgen für neue Spekulation, worum es im neuen "Krieg der Sterne"-Film geht. Eine Kernfrage scheint zu sein: Wer ist Luke Skywalker eigentlich? Von Ludwig Jovanovic

Star-Wars-Fans sind seit dem ersten Trailer zum neuen Krieg-der-Sterne-Film "The Force Awakens" ("Das Erwachen der Macht") elektrisiert. Wilde Spekulationen und hitzige Diskussionen füllen die Internetforen. Nun hat das Magazin "Entertainment Weekly" eine ganze Reihe von neuen Bildern aus dem Film veröffentlicht und mit dem Regisseur und Co-Autoren J. J. Abrams geredet, der ein paar Informationshäppchen fallen gelassen hat. Und wieder kochen die Gerüchte hoch. Zumal auch noch ein koreanischer Fernsehspot durchs Internet geistert. Wir versuchen zu sortieren, was nun Fakt ist – und spekulieren natürlich mit.

Wir wissen, dass nach "Rückkehr der Jedi-Ritter" das Imperium nicht über Nacht von der Bildfläche verschwunden ist. Der streng organisierte Militärapparat hat nicht einfach zusammengebrochen ist. Im Orbit des Wüstenplaneten Jakku kam es zu einer Entscheidungsschlacht, die das Imperium anscheinend für sich entschieden hat. Als Nachfolge übernahm der "Erste Orden" dann die Herrschaft. Im koreanischen TV-Spot sieht man ein Großaufgebot dieser "Bruderschaft", das an den Aufmarsch in "Rückkehr der Jedi-Ritter" erinnert, als der Imperator auf dem Todesstern eintrifft. Es sind nur Sekunden, aber es ist eine Demonstration der Stärke.

Star Wars VII: Diese Stars spielen mit FOTO: dpa, Jörg Carstensen

Fünf Personen sind deutlich hervorgehoben. Eine davon scheint Captain Phasma (Gwendoline Christie) in einer chromfarbenen Stormtrooper-Rüstung zu sein, eine andere könnte General Hux (Domhnall Gleeson) sein, der als einer der Führer des Ersten Ordens bestätigt worden ist – und der ebenfalls in der "Entertainment Weekly"-Fotostrecke auftaucht.

Doch was ist der Erste Orden? Nur ein neuer Name für das Imperium? Oder könnte es sein, dass der Imperator die Überzeugungen der dunklen Jedi, der Sith, fest in das Imperium verankert hat? Es ist der Glaube daran, dass Frieden eine Lüge sei und es nur Leidenschaft gebe, der man freien Lauf lassen solle. Dadurch erlange man die Stärke, alle Ketten zu zerbersten. So lautet der Sith-Kodex der ersten dunklen Jedi. Ein Bekenntnis dazu könnte den Namen "Erster Orden" erklären.

Glaubt der Erste Orden an die Lehren der ersten Sith?

J. J. Abrams hat im Interview gesagt, dass es sich um eine Junta handelt. Also um ein eher rechts gerichtetes Regime, dass die Macht in den Wirren des Bürgerkrieges an sich gerissen und für Frieden und Ordnung gesorgt hat. Aus der offenen Rebellion gegen das Imperium wurde nach der Niederlage und ohne weitere große Unterstützung ein verdeckt agierender Widerstand. Auf einem der Bilder ist ein schwarzer X-Wing mit dem Piloten Poe Dameron (Oscar Isaac) zu sehen. Möglicherweise ist es ein Hinweis auf Stealth-Technologie der Resistance, um im Verborgenen zu bleiben. Abrams wollte sich dazu nicht äußern.

Auf einem weiteren der "Entertainment Weekly"-Fotos sieht man Finn (John Boyega) in ziviler Kleidung und Rey (Daisy Ridley) auf dem Wüstenplaneten Jakku auf der Flucht vor dem Ersten Orden. Auf einem anderen Bild läuft Finn dagegen in Stormtrooper-Rüstung von einem abgestürzten Tie-Fighter weg. Ist er nur ein naiver Junge, der sich dem Militär angeschlossen hat und dann floh, weil er ihre Ideologie nicht teilen konnte? Oder ist er ein Agent des Widerstandes, der den Orden infiltriert hat und dann in einem Tie-Fighter fliehen musste? Ein weiteres Bild zeigt den dunklen Sith Kylo Ren (Adam Driver) mit ihm ergebenen Stormtroopern auf Jakku, die anscheinend eine Siedlung zerstört haben. Sind sie hinter Finn her, weil er mit Geheimnissen davon gekommen ist oder weil er einen Anschlag verübt hat?

Unsere Vermutung: Finn muss aus welchen Gründen auch immer fliehen und begegnet auf Jakku der Plünderin Rey, die Jahre nach der Schlacht Wertvolles aus den abgestürzten Raumschiffen erbeutet. Sie hilft ihm. Beide werden vom Ersten Orden verfolgt und entkommen dann an Bord des Millenium Falcon. Nettes Detail am Rand: Auf einem Foto sieht man Rey, wie sie den neuen Droiden BB-8 aus seinem Netz schneidet. Offenbar hat ein anderer Plünderer ihn erbeutet, und Rey kauft ihn. Das wäre eine Parallele zu Luke Skywalker und der Story, wie er an R2-D2 im ersten Film gekommen ist.

Kylo Ren gehört den "Rittern von Ren" an

Auch zu Kylo Ren sind Informationen durchgesickert. Sein eigenwilliges Lichtschwert, mit der kontrovers diskutierten Laser-"Paradestange" hat er selbst gebaut. Es soll furchteinflößend sein und brutal wirken. So wie Ren sich selbst sehe. Der Co-Drehbuchautor Lawrence Kasdan, der auch das Script zu "Das Imperium schlägt zurück" verfasste, hat in "Entertainment Weekly" zudem gesagt, dass Kylo Ren nicht der Geburtsname der Figur sei. Vielmehr gehe er auf die Bruderschaft "Ritter von Ren" zurück, der er sich anschloss und deren Lehren ihn tief beeindruckt haben. Wer er wirklich sei, wolle man nicht verraten. Nur, dass seine Persönlichkeit noch nicht so gefestigt sei – und dass er besessen sei von der Vergangenheit. Unter anderem von Darth Vaders verbrannter Maske aus "Rückkehr der Jedi-Ritter", die man auch im ersten Trailer kurz gesehen hat. Vielleicht gibt es da mehr als nur Faszination, sondern tatsächlich familiäre Bindungen – weil er der Sohn von Han Solo und Prinzessin Leia ist und damit ein Enkel von Darth Vader.

Das macht ihn aber auch zu einem Neffen von Luke Skywalker. Und wer ist der nach den Ereignissen in "Rückkehr der Jedi-Ritter? Nach Aussage von J. J. Abrams war es diese Frage der neuen Lucasfilm-Präsidentin Kathleen Kennedy, die ihn dazu bewogen hat, beim neuen "Krieg der Sterne"-Film mitzumachen. Sie habe ihm als Star-Wars-Fan einen kalten Schauer über den Rücken gejagt. Ausgehend von dieser Frage habe er, Abrams, die Story dann mit Kasdan entworfen.

Ist aus dem Farmersjungen eine Legende geworden und etwas Größeres, als er es für möglich gehalten hat? Oder ist für sich selbst eine Enttäuschung? Kam es zum Bruch zwischen den Geschwistern, weil er sich geweigert hat, Leia in der Macht zu unterweisen – aus Angst, sie könne der dunklen Seite zum Opfer fallen? Ihr Vater hat sie im ersten Star-Wars-Film gefoltert. Sie könnte eine Menge Wut in sich tragen, die es zu gefährlich gemacht haben, sie zu unterweisen. Ihr Zorn war vielleicht zu stark.

Was will Leia mit Lukes und Darth Vaders altem Lichtschwert?

Bestätigt wurde in "Entertainment Weekly" nur, dass Leia das erste Lichtschwert ihres Bruders besitzt und weitergibt. Es ist das Lichtschwert, das Luke verlor, als Darth Vader in "Das Imperium schlägt zurück" seinen Arm abschlug. Wie Leia daran gekommen ist, wissen wir noch nicht. Wichtiger scheint aber, dass dieses Lichtschwert nicht nur Luke, sondern einst ihrem gemeinsamen Vater Anakin Skywalker gehört hatte, der später zu Darth Vader wurde. Es ist ein bedeutungsschwangeres Relikt der Familie Skywalker. Aber was wollte Leia mit diesem Lichtschwert? Selbst zum Jedi werden?

Möglicherweise hat sie ihren Bruder gedrängt, im Kampf gegen das Imperium und später den Ersten Orden die zerstörerischen, dunklen Kräfte der Macht einzusetzen. Er weigerte sich aus Angst zum nächsten Darth Vader zu werden und zog sich zurück. Vielleicht aber hat Luke auch der dunklen Seite nachgegeben, dann erkannte er, was aus ihm zu werden drohte und er wurde zum Eremiten. Wollte Leia nach Lukes Verschwinden seinen Platz mit dem Lichtschwert als Zeichen der Jedi im Krieg einnehmen, und sie versagte? Oder war das Lichtschwert für ihre Kinder gedacht?

Vielleicht haben die Geschichten von der dunklen Seite und von seinem Großvater Darth Vader ihren Sohn dann so sehr fasziniert, dass er die Nähe der Sith suchte, als er das Erwachen der Macht in sich spürte. Wir werden es im Dezember erfahren. Das Schicksal einer Galaxie weit, weit entfernt und vor langer, langer Zeit scheint aber auf jeden Fall sehr eng mit dem Schicksal der Familie Skywalker verbunden zu sein.

Szenenbilder aus dem neuen "Star Wars" sehen Sie hier.

Weitere Informationen zu "Star Wars Battlefront" finden Sie hier.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Star Wars: Neue Bilder zu The Force Awakens


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.