| 10.08 Uhr

Frankfurt/Main
Gemälde-Fund: Kirchner hinter Kirchner versteckt

Frankfurt/Main. Im Städel-Museum in Frankfurt ist ein bislang völlig unbekanntes Werk des Malers Ernst Ludwig Kirchner (1880-1938) aufgetaucht. Das expressionistische Gemälde zeigt eine Szene in einem Café und war auf denselben Rahmen gespannt wie das Bild "Schlittenfahrt im Schnee" - wurde von diesem aber verdeckt. Experten fanden die um 1926 entstandene Arbeit, als sie die zwischen 1927 und 1929 gemalte "Schlittenfahrt" untersuchten. "Es ist ein komplett unbekanntes Werk, das auch nicht im Werkverzeichnis aufgeführt ist - eine wahrhaftige Neuentdeckung", sagte eine Sprecherin des Museums. Weil Kirchner nach Angaben des Museums oftmals nicht genügend Keilrahmen hatte, spannte er zuweilen fertige Bilder einfach übereinander.
(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Frankfurt/Main: Gemälde-Fund: Kirchner hinter Kirchner versteckt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.