| 13.59 Uhr

Berlin/Hamburg
Suhrkamp-Aktionär Hans Barlach gestorben

Hans Barlach: Suhrkamp-Aktionär ist gestorben
FOTO: dpa, arn fdt ent
Berlin/Hamburg. Er war Hauptfigur im spektakulärsten Verlagsstreit der deutschen Nachkriegsgeschichte: Der Hamburger Medienunternehmer Hans Barlach lieferte sich als Miteigentümer des Suhrkamp Verlags einen beispiellosen Machtkampf mit Verlagschefin Ulla Unseld-Berkéwicz. In der Nacht zum Mittwoch ist Barlach mit 59 Jahren in Hamburg gestorben. Er erlag einer schweren Lungenentzündung. Der Enkel des bedeutenden expressionistischen Bildhauers Ernst Barlach war 2006 gegen den erklärten Willen von Unseld-Berkéwicz in den Verlag eingestiegen.

Die Verlagschefin, Witwe von Siegfried Unseld, sprach von einer "feindlichen Übernahme"; er warf ihr im Gegenzug Unfähigkeit vor. Erst Ende 2014 sorgte das Bundesverfassungsgericht für einen Waffenstillstand: Die Richter gaben grünes Licht für die von Unseld-Berkéwicz angestrebte Umwandlung des Verlags in eine Aktiengesellschaft.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hans Barlach: Suhrkamp-Aktionär ist gestorben


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.