| 10.48 Uhr

Los Angeles
"Happy Birthday" könnte bald rechtefrei sein

Los Angeles. Nach jahrelangem Gerichtsstreit könnte das weltbekannte Lied "Happy Birthday" bald rechtefrei sein. Der Musikgigant Warner wolle seine Rechte an dem Song aufgeben und 14 Millionen Dollar (etwa 12,4 Millionen Euro) zurückzahlen, berichteten US-Medien unter Berufung auf Gerichtsakten. Ein Richter müsse der Einigung aber noch zustimmen. Eine Gruppe Dokumentarfilmer hatte gegen Warner geklagt. Der Musikgigant hatte an "Happy Birthday" - das zu den bekanntesten Liedern der Welt zählt - Schätzungen zufolge rund zwei Millionen Dollar Lizenzgebühren pro Jahr verdient. Komponiert hatte das Lied 1893 die Musikerin Mildred Hill aus dem US-Bundesstaat Kentucky gemeinsam mit ihrer Schwester, der Kindergärtnerin Patty.
(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Los Angeles: "Happy Birthday" könnte bald rechtefrei sein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.