| 07.35 Uhr

London
Geheimniskrämerei um Harry Potter

Harry Potter von Joanne K. Rowling: Uraufführung Ende Juli in London
FOTO: afp
London. Ende Juli feiert das Stück von Joanne K. Rowling in London seine Uraufführung. Von Regine Müller

Man muss Harry Potter nicht mögen. Aber man kommt nicht umhin, den Hut zu ziehen vor seiner Schöpferin J.K. Rowling, die nicht nur eine beispiellos erfolgsbegabte Autorin ist, die sich ihr Genre selbst erfand. Auch ihr Erfindungsreichtum für immer raffiniertere PR-Manöver scheint grenzenlos. Ihren jüngsten Coup zelebriert die Milliardärin gerade in London: Dort kommt am 30. Juli ihr erstes Theaterstück "Harry Potter and the Cursed Child" (Harry Potter und das verwunschene Kind) zur Premiere. Bei der Fortsetzung der Harry-Potter-Geschichte im Rowling bisher fremden Medium des Sprechtheaters ging sie auf Nummer sicher: Sie holte sich den Dramatiker Jack Thorne und den Regisseur John Tiffany mit an Bord, um das handwerkliche Fundament zu garantieren. Bei der Vermarktung des Ereignisses aber setzt sie gezielt auf Sensationslust und Geheimniskrämerei.

Wie in England üblich, gehen der eigentlichen Premiere Voraufführungen voraus. Die erste Preview ging gestern Abend im Londoner Westend über die Bühne. Und zwar nur vor eingefleischten und auch kostümierten Fans, während die Presse nicht zugelassen war. Zum Inhalt des Bühnenwerks wollte Rowling sich nicht äußern und beschwor in einem Internet-Aufruf ihre Fans, nach dem Besuch der Preview nichts zu verraten: "Bewahrt das Geheimnis!" Misstöne im Vorfeld hatten das Interesse zusätzlich angeheizt: Gegen die Bühnenbesetzung der schwarzen Südafrikanerin Noma Dumezweni in der Rolle der Hermine hatten in sozialen Netzwerken Fans protestiert, woraufhin Rowling diese als "einen Haufen Rassisten" beschimpfte.

Die Besucher der Preview wurden gebeten, sich eine Stunde vor der Vorstellung im Theater einzufinden, damit Taschenkontrolleure Kameras oder sonstige Aufzeichnungsgeräte einkassieren konnten. Dennoch darf gewettet werden, wie lange die Geheimnisse dieses Theaterabends wirklich geheim bleiben. Erste mündliche Reaktionen der Theatergänger hat die britische Presse dokumentiert. Sie reichen von "Toll!" über "Gruselig" bis hin zu "Gänsehaut". Den ersten Weltrekord hat Rowlings Theaterdebüt bereits im Oktober geknackt: Innerhalb von 24 Stunden waren alle 175.000 Karten für die erste Saison verkauft.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Harry Potter von Joanne K. Rowling: Uraufführung Ende Juli in London


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.