| 17.41 Uhr

"Jedermann" in Salzburg
Die neue Buhlschaft heißt Miriam Fussenegger

Salzburg. Große Rolle für die österreichische Schauspielerin Miriam Fussenegger: Sie gibt die neue Buhlschaft im "Jedermann" bei den Salzburger Festspielen.

Die 25-Jährige werde die Nachfolgerin von Brigitte Hobmeier, teilte die Festspielleitung am Freitag in Salzburg mit. Als Geliebte des reichen Mannes steht Fussenegger damit an der Seite von "Jedermann"-Darsteller Cornelius Obonya.

Die 25-Jährige hatte 2015 in der Neuinszenierung der "Dreigroschenoper" als Lucy Brown in Salzburg debütiert. Neben ihrer Theaterarbeit stand sie zudem für den Landkrimi "Der Tote am Teich" und zuletzt für den dreiteiligen Historienfilm "Maximilian" vor der Kamera.

In Hugo von Hofmannsthals Stück vom Leben und Sterben eines reichen Mannes gilt die Rolle der Buhlschaft als besonders prestigeträchtig. Zu den Vorgängerinnen von Fussenegger zählen Schauspielerinnen wie Christiane Hörbiger, Senta Berger, Veronica Ferres, Marie Bäumer, Sophie von Kessel und Birgit Minichmayr.

Zu den Festspielen werden vom 22. Juli bis zum 31. August wieder rund 220 000 Kulturfreunde zu den 192 Vorstellungen bei Oper, Schauspiel und Konzert erwartet.

(felt/dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

"Jedermann" in Salzburg: Die neue Buhlschaft heißt Miriam Fussenegger


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.