| 10.48 Uhr

Medienberichte
Johan Simons soll offenbar Intendant in Bochum werden

Johan Simons soll offenbar Intendant in Bochum werden
Johan Simons FOTO: dpa, nic fg fdt
Bochum. Ruhrtriennale-Chef Johan Simons hat offenbar gute Chancen, neuer Intendant des Schauspielhauses Bochum zu werden. Die Entscheidung wolle der Verwaltungsrat Medienberichten zufolge bei einer Sondersitzung am Freitag fällen.

Über die Personalie berichteten die "Westdeutsche Allgemeine Zeitung" und der WDR am Mittwoch. Der Niederländer Simons ist einer der profiliertesten Theatermacher im deutschsprachigen Raum, in Belgien und in den Niederlanden. Er soll den Berichten zufolge 2017 die Nachfolge von Anselm Weber antreten, der zum Schauspiel Frankfurt wechselt.

Der 69-jährige Simons leitet noch bis 2017 das renommierte experimentelle Theater- und Musikfestival Ruhrtriennale. Für seine erste Saison im vergangenen Jahr hatte er positive Kritiken bekommen.

Zuvor hatte Simons fünf Jahre als Intendant den Erfolgskurs der Münchner Kammerspiele fortgeführt. Seine eigenen Regiearbeiten wurden unter anderem zum Berliner Theatertreffen eingeladen.

(lukra/dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Johan Simons soll offenbar Intendant in Bochum werden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.