Obdachlose in Berlin

Der kurze Weg auf die Straße

Berlin. Bruno ist 53 und lebt seit zehn Jahren auf der Straße. "Was soll ich arbeiten?", sagt er. "Ich bin Analphabet." Er ist einer von 25 Obdachlosen, die der Fotograf Reto Klar und die Autorin Uta Keseling in der Bahnhofsmission am Berliner Bahnhof Zoo getroffen haben. mehr

Raubkunst bleibt in Deutschland

Kunstmuseum Bern übernimmt Gurlitt-Erbe

Nach Angaben von Schäublin hat sich das Museum auf eine weitreichende Vereinbarung mit Bayern und dem Bund verständigt. Danach werden Bilder, die unter NS-Raubkunstverdacht stehen, zunächst in Deutschland bleiben. Die für den Fall Gurlitt gegründete Taskforce soll ihre Herkunft weiter klären. mehr

Erfolgreiche Auktion

130.000 Euro für einen echten Hitler

Wer will sich schon einen Hitler an die Wand hängen? Niemand, möchte man meinen. Doch weit gefehlt. Bilder, gemalt vom Nazi-Diktator, sind bei Auktionen durchaus gefragt. In Nürnberg erzielte nun ein Aquarell 130.000 Euro. mehr

Pukki zweckentfremdet Bilder

Instagram-Künstler parodiert Promi-Posen

"Wisst ihr noch..." – mit diesen Worten fangen die Texte von Alessandro Pukki an, wenn er auf seinem Instagram-Account Selfies von Prominenten parodiert. Conchita Wurst, Michael Wendler und Lena Meyer-Landrut hat es bereits erwischt. mehr

Neubau in Berlin

Bund fördert Museum der Moderne mit 200 Millionen Euro

Für die Kunst des 20. Jahrhunderts soll in Berlin ein neues Museum entstehen. Der Bundestags-Haushaltsausschuss bewilligte am Donnerstag dafür 200 Millionen Euro, wie der SPD-Haushaltsexperte Swen Schulz am Donnerstag mitteilte. mehr

"Stillleben, Vase mit Gänseblümchen und Mohnblumen"

Van Gogh für 49 Millionen Euro in New York versteigert

Ein Kunstwerk Vincent van Goghs ist in New York für 61,8 Millionen Dollar (rund 49 Millionen Euro) versteigert worden. Van Gogh hatte die Malerei mit dem Titel "Stillleben, Vase mit Gänseblümchen und Mohnblumen" wenige Wochen vor seinem Tod erstellt. mehr

Bildband „Escape“ porträtiert Aussteiger

Der Welt entkommen

Der russische Fotograf Danila Tkachenko hat mit "Escape" einen phantastischen Bildband vorgelegt. Er porträtiert Aussteiger, die mit der Gesellschaft gebrochen haben. Komplett, ohne Kompromisse. Sie leben allein in der Wildnis. Ihre Gründe sind unterschiedlich. Doch keiner will je wieder zurück. Von Philipp Stempelmehr

Fotoausstellung Thomas Billhardt

So war sie, die DDR

Vor 25 Jahren fiel die Mauer, aus dem zweigeteilten Deutschland wurde wieder eins. Von der DDR ist nicht viel geblieben, außer in Erinnerungen und natürlich auf Fotos. Eine Ausstellung zeigt sehr sehenswerte Fotografien von Thomas Billhardt, die den Alltag und das politische Milieu in der DDR von den 1950er-Jahren bis zum Mauerfall dokumentieren. mehr

"Haut ab!"-Schau

Jüdisches Museum beleuchtet Ritual der Beschneidung

Nur ein harmloser Schnitt oder doch Körperverletzung? Wochenlang debattierte Deutschland im Sommer 2012 über die rituelle Beschneidung von kleinen Jungen. "Haut ab!" – unter diesem Namen will nun das Jüdische Museum Berlin dem Jahrtausende alten Ritual mit einer Ausstellung auf den Grund gehen. mehr