| 19.14 Uhr

Ausstellung im Centre Pompidou
Jeff Koons verzaubert Paris

Die Werke von Jeff Koons im Centre Pompidou
Die Werke von Jeff Koons im Centre Pompidou FOTO: ap
Paris. Eine Retrospektive des US-Künstlers Jeff Koons mit über 100 Werken ist nach New York seit Dienstag nun in Paris zu sehen. Bis zum 27. April zeigt das Centre Pompidou Werke aus 30 Jahrzehnten.

Darunter ist auch sein berühmter "Balloon Dog" zu sehen. Eine der fünf Ausführungen des riesigen Edelstahlpudels wurde 2013 für über 43 Millionen Euro versteigert. In Paris ist die hochglanzpolierte Skulptur in Magenta zu sehen.

Die Retrospektive deckt alle Schaffensphasen des 59-Jährigen ab. Koons gilt als der weltweit teuerste lebende Künstler. Die Retrospektive in Paris sei für ihn eine ganz besondere Ehre, sagte er, denn er fühle sich in Frankreich verwurzelt. "Die französische Kunst und ihre Rolle in der Gesellschaft haben mich stark beeinflusst."

(dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Jeff Koons: Über 100 Werke im Centre Georges Pompidou zu sehen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.