| 12.34 Uhr

Fotoprojekt "All I own"
Ich bin, was ich besitze

"All I own" – junge Menschen zeigen all das, was sie besitzen
"All I own" – junge Menschen zeigen all das, was sie besitzen FOTO: Sannah Kvist
Düsseldorf. Die schwedische Fotografin Sannah Kvist hat junge Menschen gebeten, ihren ganzen Besitz zusammenzutragen und sich mit ihm fotografieren zu lassen. Das Projekt stellt das Bild einer ganzen Generation in Frage.

Im Fokus der Arbeiten stehen insbesondere die, die in den 80er Jahren zur Welt kamen. Zum Zeitpunkt der Aufnahmen waren sie Mitte bis Ende 20. Ihr Ruf ist nicht der beste. Die Ära der Porträtierten gilt bis heute als Geburtsstunde von Konsum- und Egowahn.

Doch auf den Bildern bleiben die Stapel an Besitztümern im Bereich des Überschaubaren. Kvist weist damit indirekt darauf hin, dass die Kinder der 80er sogar in etlichen Fällen dem Prinzip ständigen Wachstums widersprechen. Sie sind in Schweden die Generation, die erstmals weniger wohlhabend ist als die ihrer Eltern.

Umso mehr richtet sich der Blick auf die Gegenstände, die die jungen Leute als ihr Eigentum zusammengetragen haben. Frei nach dem Motto "Ich bin, was ich besitze", verraten sie damit etwas über ihr Persönlichkeit, ihre Interessen, ihren Sinn für Schönes. Frei und selbstständig arrangiert zeigen sie, was ihnen lieb und teuer ist.

Sehen Sie hier die Bilder von Sannah Kvist.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Sannah Kvist: "All I own" - ich bin, was ich besitze


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.