| 07.47 Uhr

Kunstprojekt im Nadelöhr
"Das Abendmahl" auf 0,005 Millimetern

Die Mikroskulpturen des Willard Wigan
Die Mikroskulpturen des Willard Wigan FOTO: dpa, mjh jai
Hamburg. Es gibt etliche Variationen, wie Künstler in den vergangenen Jahrhunderten das letzte Abendmahl abgebildet haben. Die bekannteste ist das Wandgemälde "Das Abendmahl" von Leonardo da Vinci – die kleinste hat nun Willard Wigan erstellt.

Der Brite hat sich da Vincis Gemälde, welches er Ende des 15. Jahrhunderts an die Wand des Mailänder Dominikanerklosters Santa Maria delle Grazie malte, zum Vorbild genommen, um Jesus und die zwölf Apostel an der Tafel kurz vor Jesu Tod zu zeigen.

"Das Abendmahl" von Leonardo da Vinci. FOTO: Royal Academy of Arts, London (03/1230)

Während das Gemälde mit Maßen von 4,22 x 9,04 Metern eines der imposantesten Werke der Geschichte ist, ist Wigans Kunst deutlich kleiner. Lediglich 0,005 Millimeter sind Wigans Objekte groß, die er mit Hilfe eines Computers und eines Mikroskops in einem Öhr platziert.

"Bei dieser Arbeit muss man extrem vorsichtig sein", sagte Wigan bei einer Ausstellungseröffnung in Hamburg der "Morgenpost". "Eine Alice im Wunderland habe ich aus Versehen schon mal eingeatmet!"

Weitere Werke des Briten sind Pinocchio, Aschenputtel und Rotkäppchen.

Hier geht es zu den Bildern.

(spol)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Willard Wigan zeigt "Das Abendmahl" auf 0,005 Millimetern im Nadelöhr


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.