| 16.02 Uhr

Mechtild Rössler
Deutsche wird neue Direktorin des Unesco-Welterbezentrums

Mechtild Rössler: Deutsche wird neue Direktorin des Unesco-Welterbezentrums
Mechtild Rössler leitet die Unesco-Abteilung für die Welterbestätten. FOTO: dpa, bsc
Paris. Die Deutsche Mechtild Rössler ist neue Direktorin der Abteilung für das Kulturerbe und das Welterbezentrum am Unesco-Hauptsitz in Paris.

Wie die Weltkulturorganisation am Dienstag mitteilte, ist die 57-Jährige damit für das Übereinkommen zum Schutz von Kulturgütern, für das Welterbezentrum sowie für Projekte zur Kulturgeschichte zuständig. Rössler, zuvor Vize-Direktorin des Welterbezentrums, folgt Kishore Rao nach, der im August in Ruhestand ging. Sie arbeitet seit 1991 bei der Unesco setzt sich dort für den Schutz des Kultur- und Naturerbes ein.

Rössler studierte Geografie und Germanistik in Freiburg und wurde für Geowissenschaften an der Universität Hamburg promoviert. Vor ihrer Unesco-Tätigkeit arbeitete sie für das Forschungszentrum "Cite des Sciences et de l'Industrie" in Paris und war Gastdozentin an der Universität Berkeley in Kalifornien. Rössler hat mehr als 100 Fachartikel veröffentlicht und ist Co-Autorin von 13 Büchern, darunter "Viele Stimmen, eine Vision: die frühe Geschichte der Welterbekonvention".

(KNA)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mechtild Rössler: Deutsche wird neue Direktorin des Unesco-Welterbezentrums


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.