| 09.21 Uhr

Nürnberg
"Mein Name ist Hase" - woher Redensarten kommen

Nürnberg. 300.000 Sprichwörter und geflügelte Worte gibt es in der deutschen Sprache. Wie sie entstanden, zeigt eine Ausstellung im Nürnberger Museum für Kommunikation unter dem Motto "Mein Name ist Hase". Einige Beispiele: Von Roland Beck

Der rote Faden Die Redewendung ist von einer Diebstahlsicherung der englischen Marine abgeleitet: Im 18. Jahrhundert ging durch alle Taue der Segelschiffe ein roter Faden hindurch. Entfernen ließ er sich nur, wenn man die Taue zerstörte. Goethe griff den roten Faden in seinen "Wahlverwandtschaften" auf. Er verglich ihn dort mit einem Gedanken, der sich durch einen Text zieht.

Der Spießer Im Mittelalter gab es Bürger, die das Recht hatten, Piken (Waffen) zu tragen. Adelige verspotteten die militärisch Unerfahrenen als "Spießbürger". Weil die Bürger an ihrem Recht, Spieße zu tragen, festhielten, als Feuerwaffen sie sinnlos gemacht hatten, nannten Studenten sie seit dem 18. Jahrhundert ebenfalls "Spießbürger", woraus sich der "Spießer" und das Adjektiv "spießig" entwickelten.

Eine Leiche im Keller haben In Theodor Fontanes berühmter Novelle "Unterm Birnbaum" bringt ein Wirt einen Gast um und verscharrt ihn im Keller. Allerdings wird er bald wahnsinnig und stirbt selbst im Keller. Der US-Film "Arsen und Spitzenhäubchen" präsentierte ebenfalls Leichen im Keller.

Das Muffensausen Im Darm gibt es einen Schließmuskel, eine Muffe. Bei großer Angst, die den Schließmuskel erschlaffen lässt, entsteht Muffensausen (also ein Furz) durch laut entweichende Darmgase.

Des Pudels Kern Bei Goethe unternimmt Faust einen Spaziergang. Ihn begleitet ein unheimlicher Pudel, der sich unter Zaubersprüchen als Teufel Mephisto entpuppt. Faust: "Dies also war des Pudels Kern."

Einen Bock schießen Bei Schützenfesten gab es Spottpreise für schlechte Schützen: Böcke oder Ferkel. So erkannte jeder die Nichtskönner, die einen Bock geschossen hatten.

Mein Name ist Hase Der Heidelberger Student Viktor Hase verpfiff bei einer Befragung vor Gericht im Jahr 1854 einen anderen Studenten nicht, sondern sagte nur: "Mein Name ist Hase, ich verneine die Generalfragen. Ich weiß von nichts." In der Kurzform wurde sein mutiger Satz schnell bekannt.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Nürnberg: "Mein Name ist Hase" - woher Redensarten kommen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.