| 07.36 Uhr

Düsseldorf
Muñoz' Freundin muss vor Gericht

Düsseldorf. Lebensgefährtin soll im Fall Achenbach Echtheit von vier Skulpturen klären. Von Stefani Geilhausen

Und wieder hat sich das Düsseldorfer Landgericht mit dem Kunst-Krieg zwischen den Familien Achenbach und Albrecht befasst. Gestern verkündete der Vorsitzende der 67. Zivilkammer, Joachim Matz, dass ihm im Fall einer Skulpturengruppe von Juan Muñoz die anwaltlichen Erklärungen beider Seiten nicht reichen. Er will nun Zeugen laden, die zur Echtheit des "Conversation Piece" Stellung beziehen sollen.

Es geht dabei natürlich auch um Geld. 980.000 Euro Schadenersatz fordern die Kinder des verstorbenen Aldi-Nord-Erben Berthold Albrecht von dessen früherem Kunstberater Helge Achenbach und dessen Frau. Für die Bronze-Skulpturen in ihrem Garten wollen die Albrechts nur die Material- und Gusskosten übernehmen. Die Familie geht davon aus. dass die Vierer-Gruppe, für die der verstorbene Vater Dorothee Achenbach eine Million Euro zahlte, ansonsten wertlos ist. Der Nachlass des 2001 gestorbenen Künstlers erkenne jedenfalls die Gruppe im Albrechtschen Garten nicht als Werk von Muñoz an.

Denn es gibt kein Zertifikat für diese vier Bronze-Exemplare. Helge Achenbach will sie seiner Frau zum Geburtstag geschenkt haben, nachdem der Künstler selbst ihm die Skulpturen aus einem Nachguss überlassen hatte. Zweifel an deren Authentizität haben Achenbachs nicht - selbst die Kunstsammlung habe eine Muñoz-Skulptur ohne Zertifikat.

Richter Matz, der dieses neuerliche Verfahren Anfang Februar eröffnete, will nun die frühere Lebensgefährtin Muñoz', dessen einstigen Bevollmächtigten und einen Düsseldorfer Kunstgießer dazu befragen, was es mit den Zertifikaten auf sich hat. Bis das im September geschieht, steht noch die Berufung im 20-Millionen-Euro-Prozess wegen der gefälschten Rechnungen an, die Achenbach Albrecht ausstellte.

Da zeichnet sich derzeit ein Vergleich ab, in den womöglich auch der Muñoz-Streit einfließen könnte. Unklar ist, wann der Bundesgerichtshof sich mit Achenbachs Strafurteil zu sechs Jahren Haft befassen wird.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Muñoz' Freundin muss vor Gericht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.