| 09.12 Uhr

"Larger than life"
Backstreet Boys starten eigene Show in Las Vegas

Backstreet Boys starten eigene Show in Las Vegas
A.J. McLean, Kevin Richardson, Brian Littrell, Nick Carter, Howie Dorough stehen bald wieder gemeinsam auf der Bühne. FOTO: ap
Las Vegas. Ab März 2017 steht die Erfolgsband der 90er Jahre wieder gemeinsam auf der Bühne. Unter dem Titel "Larger than life" werden die Sänger 18 Shows im legendären Hotel "Planet Hollywood" in Las Vegas geben.

Mit dem Revival tritt die Boyband in die Fußstapfen von Britney Spears, Celine Dion und Jennifer Lopez. Für das neue Bühnenprojekt wird die Band im kommenden Jahr 18 Konzerte in Amerikas Glücksspielmetropole Las Vegas geben. "Larger than Life" heißt die Show, die ihren Namen der Erfolgssingle von 1999 verdankt. Sollte die Show gut ankommen, könnte daraus ein dauerhaftes Programm werden

Nach der Gründung der Band im Jahr 1993 begann schnell der rasante Aufstieg. A. J. McLean (38), Howie Dorough (43), Nick Carter (36), Kevin Richardson (44) und Brian Littrell (41) verkauften als "Backstreet Boys" weltweit mehr als 130 Millionen Tonträger. Das letzte Album veröffentlichten sie im August 2013.

In einem offiziellen Facebook-Video haben die "Backstreet Boys" höchstpersönlich den Auftakt ihrer neuen Show angekündigt. Mit dem Posting "Die Gerüchte sind wahr. Wir kommen für euch nach Las Vegas" richten sie sich im Video an ihre Fans.

Viel wird aber noch nicht verraten. "Es wird eine tolle, energiegeladene und lustige Show", freut sich Kevin Richardson und verspricht, dass auch die alten Hits der Boyband 2017 nicht zur kurz kommen werden. Die Tickets für die Show sind bereits ab dem 1. Oktober erhältlich.

(mro)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Backstreet Boys starten eigene Show in Las Vegas


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.