| 16.01 Uhr

Beatles-Songs bei Streamingdiensten
"Come together" vor "Let it Be" und "Hey Jude"

Das sind die besten Beatles-LPs
Das sind die besten Beatles-LPs FOTO: Martin Röse
New York. Seit Heiligabend sind die Songs der Beatles endlich auch bei diversen Streamingdiensten zu hören - und sie wurden seitdem millionenfach abgerufen. Wie der weltweit größte Anbieter Spotify mitteilte, war dabei "Come Together" vom berühmten Beatles-Album "Abbey Road" aus dem Jahr 1969 der absolute Renner.

Der Song wurde bis Montagmorgen 2,3 Millionen Mal gestreamt. Insgesamt riefen die Spotify-Nutzer seit Donnerstag 70 Millionen mal Songs der Fab Four aus Liverpool ab.

Infos: Das ist Musikstreaming in Deutschland FOTO: Shutterstock/ollyy

Die Stücke "Let it Be" und "Hey Jude" folgten in der Gunst der Hörer direkt auf "Come Together". Von den Hörern waren Spotify zufolge fast zwei Drittel jünger als 34 Jahre, wurden also nach der Trennung der Beatles im Jahr 1970 geboren. Daniel Ek, der 32-jährige schwedische Gründer und Chef von Spotify, schrieb in einem Blog: "Wir helfen einer neuen Generation von Fans, die wichtigste Band der Geschichte zu entdecken."

Die Beatles waren bislang nicht im Angebot der Streamingdienste. Die Freigabe an Weihnachten bedeutet, dass ihre Fans sie nun, wann immer sie wollen, bei insgesamt neun Streamingdiensten hören können.

(spol/AFP)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Beatles-Charts auf Spotify: Come together vor Let it Be und Hey Jude


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.