| 13.59 Uhr

Nachfolger von Simon Rattle
Kirill Petrenko wird neuer Chef der Berliner Philharmoniker

Berliner Philharmoniker: Kirill Petrenko wird Nachfolger von Simon Rattle
Kirill Petrenko war von 2002 bis 2007 Generalmusikdirektor der Komischen Oper in Berlin. FOTO: dpa, mum fpt kde
Berlin. Kirill Petrenko wird neuer Chefdirigent der Berliner Philharmoniker: Nach einer ergebnislosen ersten Wahl im Mai verständigte sich das weltbekannte Orchester am Sonntag auf den 43 Jahre alten bisherigen Generalmusikdirektor der Bayerischen Staatsoper als Nachfolger von Sir Simon Rattle, wie die Philharmoniker am Montag mitteilten. Rattle scheidet im August 2018 aus, Petrenko soll ihm möglichst bald nach dem Ausscheiden folgen.

Der im russischen Omsk geborene Petrenko sei "mit großer Mehrheit" gewählt worden, teilten die Philharmoniker mit. Der künftige Dirigent zeigte sich in einer Erklärung überwältigt von seiner Wahl. "Man kann es gar nicht in Worte fassen, was in mir gefühlsmäßig vorgeht: von Euphorie und großer Freude bis zu Ehrfurcht und Zweifel ist da alles drin."

Er werde seine ganze Kraft mobilisieren, um "diesem außergewöhnlichen Orchester ein würdiger Leiter zu sein". Sir Simon Rattle erklärte, er sei "hocherfreut", dass Petrenko sein Nachfolger werde.

Die Details des Vertrags müssen nun noch ausgehandelt werden, teilten die Philharmoniker mit. Dazu gehört auch der genaue Beginn des Engagements. Die Gespräche sollten in den nächsten Wochen aufgenommen werden. Petrenko steht erst seit dem 1. September 2013 an der Spitze der Bayerischen Staatsoper. Von 2002 bis 2007 war er Generalmusikdirektor an der Komischen Oper in Berlin.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Berliner Philharmoniker: Kirill Petrenko wird Nachfolger von Simon Rattle


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.