| 12.01 Uhr

Soul-Sänger
Charles Bradley gestorben

Charles Bradley gestorben - Soul-Sänger stirbt nach Kampf gegen Krebs
Soulsänger Charles Bradley starb am Samstag (23. September 2017). FOTO: dpa, PH nic
New York. Der Soul-Sänger Charles Bradley ist tot. Er starb nach einem langen Kampf gegen den Krebs. Sein Debüt-Album war erst vor wenigen Jahren erschienen.

Charles Bradley sei an Magenkrebs erkrankt gewesen, teilte seine Publizistin Shazila Mohammed in einer Erklärung am Samstag (Ortszeit) mit. Der Sänger deswegen in Behandlung gewesen, der Krebs habe jedoch auch in der Leber gestreut. Am Samstag sei er in New York im Kreise seiner Familie, Freunde und ehemaligen Band-Mitglieder, berichtete das Magazin "Billboard" unter Berufung auf sein Management. Bradley war 1948 geboren worden.

Auf des Webseite des Künstlers stand am Abend auf schwarzem Grund "Charles Bradley 1948-2017". In einer Mitteilung auf seinem Twitter-Account war zu lesen: "Schweren Herzens geben wir den Tod von Charles Bradley bekannt. Wir danken Euch für Eure Gedanken und Gebete in dieser schwierigen Zeit".

Bradley war für seine raue, kräftige Stimme bekannt. Er erhielt den Spitznamen "Screaming Eagle of Soul" und wurde mit Soul-Größen wie James Brown und Otis Redding verglichen. Bradley feierte seine ersten Erfolge in der Musik erst spät, sein Debüt-Album "No Time for Dreaming" erschien 2011. Sein letztes Album "Changes" veröffentlichte Bradley im vergangenen Jahr.

(wer/dpa/AP)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Charles Bradley gestorben - Soul-Sänger stirbt nach Kampf gegen Krebs


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.