| 16.05 Uhr

Deutsche Charts
"Sing meinen Song" und Lost Frequencies bleiben vorn

Die Sommerhits der vergangenen Jahre im Überblick
Die Sommerhits der vergangenen Jahre im Überblick FOTO: dpa
Baden-Baden. Das Album "Sing meinen Song - Das Tauschkonzert Vol. 2" mit Xavier Naidoo, Daniel Wirtz, Yvonne Catterfeld und Co. zur dazugehörigen Vox-Musikshow hat weiterhin den Spitzenplatz der Offiziellen Deutschen Charts inne. In den Singlecharts gehört die Spitze "Reality" von Lost Frequencies.

Rapper Cro verteidigte mit "MTV Unplugged" seinen zweiten Platz, wie GfK Entertainment am Freitag in Baden-Baden mitteilte. Sarah Connor verbesserte sich mit "Muttersprache" von Rang vier auf drei. Bester Neueinsteiger ist die Ruhrgebiets-Ska-Punk-Band Sondaschule auf Platz acht - Name des Albums: "Schön kaputt".

Sing meinen Song: Duette beim Tauschkonzert FOTO: © VOX/Markus Hertrich

Auch in den Single-Charts tat sich eher wenig: Lost Frequencies feat. Janieck Devy verteidigte mit "Reality" die Spitze. Robin Schulz feat. Francesco Yates stieg mit "Sugar" von der Drei auf die Zwei und tauschte somit mit dem Rapper Cro ("Bye Bye").

Der höchste Neueinsteiger bei den Singles war eher tief - und zwar nur auf Platz 75: das Lied "We Were Here" des Frauen-Duos Boy.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Charts: Sing meinen Song und Lost Frequencies bleiben Spitze


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.