| 01.38 Uhr

Erinnerung an Linkin-Park-Sänger
Witwe veröffentlicht letzten Video-Clip von Chester Bennington

Chester Bennington: Witwe von Linkin Park Sänger veröffentlicht Video
Chester und Talinda Bennington bei den Billboard Musik Awards 2012 in Las Vegas. FOTO: rtr, HB /wy
Düsseldorf. Die Witwe des Linkin-Park-Sängers Chester Bennington hat ein Video ihres verstorbenen Mannes veröffentlicht. Der Clip entstand nur 36 Stunden vor seinem Tod. Talinda Bennington will mit dem Tweet vor Depressionen warnen.

Chester Bennington, der Frontman der erfolgreichen Rock-Band Linkin Park, hatte sich im Juli in Los Angeles das Leben genommen. Er wurde 41 Jahre alt. Chester Bennington litt viele Jahre unter schweren Depressionen und sprach auch offen darüber. Zu dem Video-Clip schreibt Talinda Bennington im Kurznachrichtendienst Twitter: "Mein nächster Tweet ist der persönlichste, den ich je gesendet habe. Ich zeige dies, damit ihr wisst, dass Depression kein Gesicht und keine Stimmung haben muss."

Der kurze Film zeigt einen entspannt wirkenden Chester Bennington, der am Tisch mit Familie und Freunden herumalbert. Sie essen Süßigkeiten, spielen und scherzen.

Chester Benningtons Familie setzt sich seit seinem Tod für einen offenen Umgang mit Depressionen ein. Die 41-jährige Talinda Bennington war seit 2005 mit dem Sänger verheiratet und hat drei Kinder mit ihm. Unter den Hashtags #fuckdepression und #MakeChesterProud veröffentlicht sie regelmäßig persönliche Einblicke und Eindrücke von Chesters Leben mit der Krankheit.

Linkin Park war eine der erfolgreichsten Rock-Bands der Welt mit über 70 Millionen verkauften Tonträgern und zahlreichen Auszeichnungen, darunter zwei Grammys. Zu den bekanntesten Hits der 1996 in Los Angeles gegründen Band gehören "Numb" und "In the End".

Erst im Mai hatte die Band ihr neues Album "One More Light" auf den Markt gebracht. Es war ihr siebtes Studioalbum. In der Single "Heavy" fragt Bennington, warum alles so schwer sei. Balladen stehen neben eingängigem Poprock oder gefühliger Akustikgitarre. Die Rock-Band schlug sanftere Töne an als früher und erntete dafür auch Kritik von Fans. Sein Ziel sei nie gewesen, möglichst viele Platten zu verkaufen oder Stadien zu füllen, hatte Bennington im Mai in einem Interview mit der Deutschen Presse-Agentur in Berlin gesagt. "Unsere Absicht ist, Musik zu machen, die wir lieben."

Kreisen Ihre Gedanken darum, sich das Leben zu nehmen? Sprechen Sie mit anderen Menschen darüber. Die Telefonseelsorge ist anonym, kostenlos und rund um die Uhr erreichbar. Die Telefonnummern sind 0800 / 111 0 111 und 0800 / 111 0 222.

(juju)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Chester Bennington: Witwe von Linkin Park Sänger veröffentlicht Video


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.