| 11.41 Uhr

Rekordverdächtige TV-Quoten
Eine Milliarde Zuschauer verfolgte Jackson-Trauerfeier

Die Trauerfeier in Bildern
Die Trauerfeier in Bildern FOTO: AP
Frankfurt/Main (RPO). Es war das TV-Event des Jahres: Rund eine Milliarde Menschen verfolgten weltweit die Trauerfeier für Michael Jackson im Fernsehen. Allein in Deutschland sahen rund 20 Millionen Zuschauer die Sondersendungen. Dabei überraschten die Nachrichtensender n-tv und N24 mit überdurchschnittlich hohen Zahlen.

Der Dienstagabend stand medial ganz im Zeichen des Michael Jackson: Wegbegleiter, Künstler und Freunde würdigten im Staples Center in Los Angeles die Lebensleistung des King of Pop. Berührende musikalische Einlagen lieferten unter anderem Mariah Carey, Stevie Wonder, Jennifer Hudson und Lionel Richie. Bewegende Worte fand Jacksons elfjährige Tochter Paris. All das verfolgten rund eine Milliarde Menschen im Fernsehen.

Weltweit könnte das Gedenken an Michael Jackson einen Zuschauerrekord gebracht haben. Unzählige TV-Sender übertrugen die Trauerfeier in die ganze Welt: BBC2 in Großbritannien, T1 in Frankreich, Australia's Nine, NHK in Japan und unter anderem CNN in den USA sendeten das rund vierstündige Event live.

Auch viele deutsche Sender widmeten sich der Jackson-Trauerfeier: Dabei erreichten die Nachrichtensender n-tv und N24 so viele Zuschauer wie selten. Auch ARD und ZDF schalteten am Abend mit Spezial-Sendungen in das Staples Center nach Los Angeles.

Ab 19 Uhr, während der Übertragung der Trauerfeier, schalteten die meisten Zuschauer das Erste ein: "Brisant Extra" hatte 3,84 Millionen und einen Marktanteil von 15,6 Prozent. Das "ZDF Special: Abschied vom King of Pop" sahen 3,31 Millionen (12,0). Das teilte Media Control am Mittwoch in Baden-Baden mit.

Doch die beiden öffentlich rechtlichen Sender verfolgten das Event nicht konsequent bis zum Ende. Die ARD verschob zwar die "Tagesschau" um 20 Uhr, beendete aber die Übertragung der Jackson-Trauerfeier dann doch 19 Minuten später. Auch das "ZDF Special" verabschiedete sich um 21 Uhr, 45 Minuten bevor die Trauerfeier zu Ende ging.

Nachrichtensender hatten rund 2,6 Millionen Zuschauer

Überdurchschnittlich hohe Quoten erzielten die Nachrichtensender N24 und n-tv. Beide widmeten den Großteil des Tagesprogramms dem Gedenken an Michael Jackson. Das rund vierstündige News-Special "Abschied von Michael Jackson" auf n-tv sahen ab 18 Uhr 1,31 Millionen, was 5,2 Prozent Marktanteil entsprach. Die dreistündige Sendung "N24 Live: Trauerfeier für Michael Jackson" hatte 1,29 Millionen Zuschauer (4,8 Prozent).

In der Altersgruppe 14 bis 49 Jahre kam die ARD mit "Brisant Extra" auf 1,36 Millionen Zuschauern und 14,2 Prozent Marktanteil und das "ZDF Special" auf 1,22 Millionen (11,2 Prozent). Rund 830.000 Zuschauer schauten "N24 Live" und 820.000 das "n-tv News Special" 820.000. Die Marktanteile betrugen 7,7 beziehungsweise 8,2 Prozent. So hohe Einschaltquoten haben die Nachrichtensender nur selten.

Phoenix schalteten rund 310.000 Zuschauer von 14 bis 49 Jahren ab 19.30 Uhr ein, was 2,7 Prozent Marktanteil bedeutete. Insgesamt hatte der Kanal von ARD und ZDF 540.000 Zuschauer (1,9 Prozent). 

N24 meldete, 5,1 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen sei ein absoluter Rekordwert in der Sendergeschichte. Damit liege der Sender vor allen anderen Nachrichtensendern. 

Alle Hintergründe zum Tod von Michael Jackson finden Sie hier in unserem Special.

(AP)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rekordverdächtige TV-Quoten: Eine Milliarde Zuschauer verfolgte Jackson-Trauerfeier


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.