| 21.06 Uhr
Eurovison Song Contest
Cascada hat schlaflose Nächte
Cascada ganz aufgekratzt in Malmö
Cascada ganz aufgekratzt in Malmö FOTO: dpa, car hpl
Frankfurt/Main. Die Spannung steigt. Vor dem Beginn des Eurovison Song Contest zeigt sich die deutsche Vertreterin Cascada ziemlich aufgekratzt. In Malmö finden erste Proben statt, zwischendurch albert Natalie Horler mit Fans herum - und lacht, was sie kann. "Man darf nicht verrückt werden", sagt sie. Roman Lob traut ihr eine Menge zu. 

Vor ihrem Auftritt kann Horler inzwischen schon nicht mehr richtig schlafen, wie sie nun in einem Interview berichtet. "Man darf nicht verrückt werden und ich hatte schon schlaflose Nächte deswegen", sagte die 31-Jährige der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung".

"Davon geträumt habe ich auch schon, obwohl ich selten träume", verriet Horler. Am 18. Mai tritt Horler mit "Glorious" im schwedischen Malmö für Deutschland an.

Weh getan habe ihr die massive und zum Teil verletzende Kritik, die über sie nach dem Erfolg beim deutschen Vorentscheid hereinbarch. Vor allem im Internet war sie wegen ihrer Musik und ihres Äußeren verspottet worde. "Unsere Dorfdisco für Malmö", hieß es unter anderem.

"Jede Frau fühlt sich angegriffen, wenn negativ über ihr Aussehen geredet wird. Zum Glück habe ich eine echt dicke Haut. Aber manche Dinge haben mich damals schon berührt", sagte sie nun der FAS.

Ihr Vorgänger Sänger Roman Lob traut Cascada jedenfalls am kommenden Samstag (18. Mai) im schwedischen Malmö eine gute Platzierung zu. "Ich bin nicht gerade Fan der Musik von Cascada. Aber ich glaube, das ist eine wahnsinnig starke ESC-Nummer", sagte der Westerwälder, der selbst beim ESC in Baku in Aserbaidschan 2012 einen achten Platz für Deutschland geholt hatte.

"Die Welt steht auf so etwas. Die Top 10 oder Top 5 sind möglich", ergänzte Lob mit Blick auf den Cascada-Song "Glorious". Er selbst genieße seit seinem ESC-Auftritt das Musikgeschäft. Nervös sei er vor Auftritten aber noch immer: "Lampenfieber ist auf jeden Fall noch da."

Quelle: dpa/pst/csi
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung.
Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.


Melden Sie diesen Kommentar