| 08.25 Uhr

Vorentscheid in Berlin
Michael Schulte singt für Deutschland beim ESC

So lief der Vorentscheid zum ESC in Berlin
So lief der Vorentscheid zum ESC in Berlin FOTO: dpa, kde
Berlin . Michael Schulte hat den deutschen Vorentscheid zum Eurovision Song Contest gewonnen. Er soll Deutschland beim ESC-Finale am 12. Mai in Lissabon vertreten.

Schulte setzte sich am Donnerstag in der Sendung "Unser Lied für Lissabon" gegen fünf Konkurrenten durch. Der 27-Jährige aus dem niedersächsischen Buxtehude tritt nun mit dem Song "You Let Me Walk Alone" beim ESC-Finale am 12. Mai in Portugal an. Schulte setzte sich mit dieser Soulballade gegen seine Konkurrenten durch.

Insgesamt hatten sich sechs Künstler um den Startplatz für das ESC-Finale im Mai beworben.

Er nehme die Wahl an, sagte der 27-Jährige auf die entsprechende Frage. 2015 hatte der Rocksänger Andreas Kümmert die Vor-Auswahl gewonnen, dann aber überraschend verzichtet und einen Eklat entfacht.

Der in der Nähe von Flensburg geborene Schulte hat den gefühlvollen Song "You Let Me Walk Alone" seinem gestorbenen Vater gewidmet. Das Stück erinnert entfernt an die Musik des Popstars Ed Sheeran.

Die ARD hatte nach dem enttäuschen Abschneiden Deutschlands in den vergangenen Jahren das Konzept des Vorentscheids überarbeitet. Neben den Zuschauern entschied eine internationale Jury und ein Panel aus ESC-Experten zu je einem Drittel. Der aus Buxtehude stammende Schulte gewann bei allen drei Gruppen die Abstimmung.

(das/dpa/AFP)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Eurovision Song Contest - Ergebnis vom Vorentscheid 2018: Michael Schulte singt für Deutschland


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.