| 13.20 Uhr

Glastonbury 2015
Pussy Riot stürmen Festival-Bühne

Glastonbury 2015 - Pussy Riot macht Werbung in eigener Sache
FOTO: afp, os/bf
Glastonbury. Das berühmte Glastonbury Festival, größtes Rock-Spektakel Großbritanniens, wird immer mehr zur politischen Bühne. Zum Auftakt am Freitag zeigten sich Mitglieder der russischen Punkband Pussy Riot in Glastonbury.

Sie ließen sich auf einem Lastwagen interviewen und überrumpelten symbolisch einen Schauspieler, der in die Uniform eines russischen Soldaten gekleidet war.  

Die beiden Pussy-Riot-Mitglieder Nadja Tolokonnikova and Mascha Aljochina waren 2012 in Russland wegen Aufruhrs ins Gefängnis gesteckt worden. Seit ihrer Freilassung machen sie sich international für Frauenrechte stark. Am Wochenende wird auch der Dalai Lama in Glastonbury erwartet. 

Glastonbury ist eines der größten Musikspektakel der Welt. Das Festival wurde auf einem Bauernhof in England im Jahr 1970 ins Leben gerufen - einen Tag, nachdem Jimi Hendrix gestorben war. In diesem Jahr treten auf den Bühnen unter anderem The Who und Lionel Richie auf. 

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Glastonbury 2015 - Pussy Riot macht Werbung in eigener Sache


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.