| 08.16 Uhr

Unwetter
Schlammschlacht auf dem "Greenfield Festival"

Schlammschlacht auf dem Festival-Gelände
Schlammschlacht auf dem Festival-Gelände FOTO: dpa, pk ak cv
Interlaken. Dauerregen verwandelte die Festivalwiesen in der Schweiz in einen gewaltigen Matschparcours - sehr zur Freude der Besucher. Neben großen Namen auf der Bühne gab es eine spontane Schlammschlacht.

Noch bis zum 11. Juni findet das Festival in der Schweizer-Idylle statt. Bis zu 80.000 Zuschauer werden insgesamt erwartet. Doch die Hauptattraktion auf dem Gelände sind nicht etwa die "Red Hot Chili Peppers", die Jungs von "Dropkick Murphys" oder "The Offsping", sondern die großen Schlammpfützen.

Ohne Regenjacke und Schirm springen etliche Besucher ins schlammige Wasser. Einige wälzen sich sogar im Matsch und posieren anschließend gut gelaunt vor der Kamera. Jede Pfütze wird zur Attraktion - und die ist sogar gratis.

(mro)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

"Greenfield Festival": Schlammschlacht in der Schweiz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.