| 10.45 Uhr

Rocklegenden
Guns N' Roses kommen zurück

Guns N' Roses: Comeback beim Coachella-Festival im April
Axl Rose in New York. FOTO: AP, AP
Düsseldorf. Die legendäre Rockband Guns N' Roses will im April in Kalifornien beim Musikfestival "Coachella" auftreten. 

Wie die Festivalleitung gestern bekanntgab, soll die Band am 16. und am 23. April als Headliner auf der Bühne stehen. Spekulationen über eine mögliche Rückkehr der Gruppe mit ihren seit vielen Jahren zerstrittenen Frontmännern, dem Sänger Axl Rose (53) und dem Gitarristen Slash (50), gab es seit Wochen. Obgleich weder die Band noch die Festival-Veranstalter bislang bekanntgegeben haben, ob Guns N' Roses in ihrer ursprünglichen Besetzung mit Rose und Slash auf der Bühne stehen werden, gilt dies als wahrscheinlich. Denn gestern veröffentlichte der Musiker Slash, der eigentlich Saul Hudson heißt, ein Foto beim Bilderdienst Instagram, das das Logo der Band und den Schriftzug "Coachella" zeigte. Zugleich richtete sich Sänger Axl Rose über den Kurznachrichtendienst Twitter an die Fans: "Coachella 2016. Es ist bestätigt. Wir sehen uns dort." Es wäre der erste gemeinsame Auftritt der Musiker seit 1993.

1996 hatte Slash die Band im Streit verlassen, auch andere Musiker waren zuvor ausgestiegen. Sie trafen sich nur noch zu juristischen Auseinandersetzungen, um über Tantiemen und Namensrechte zu streiten. 2006 formierte Sänger Rose die Band zwar neu. Er war allerdings das einzig verbliebene Gründungsmitglied. Noch im vergangenen Sommer hatte Slash Gerüchten über ein Comeback von Guns N' Roses eine klare Absage erteilt. "Ich kann nur sagen, dass sich die Feindseligkeiten zwischen den Lagern in der Band endlich beruhigt haben, und das ist gut so", sagte er damals in einem Interview. Aber: "Jeder macht sein Ding."

Die 1985 gegründete Band, wurde 1987 mit ihrem Debütalbum "Appetite for Destruction" und der Single "Welcome to the Jungle" berühmt. Seitdem haben Guns N' Roses mehr als 100 Millionen Alben verkauft. Ob die Band nur für das "Coachella"-Festival zusammenfinden oder weitere gemeinsame Konzerte spielen wird, ist ungewiss. Das Festival, dass in Indio im Süden Kaliforniens über die Bühnen geht, ist bekannt dafür, längst aufgelöste Bands für eine Wiedervereinigung zu gewinnen. So gelang es den Festival-Machern etwa 2007, die stilprägende Crossover-Band Rage Against The Machine zu einer Rückkehr bewegen.

Das US-amerikanische Branchenmagazin "Billboard" vermeldet indes, dass Guns N' Roses es nicht bei den Festival-Auftritten belassen werden. Dem Magazin zufolge stehe die Band in Verhandlungen über eine Tournee durch Nordamerika. Sie soll demnach im Sommer in 25 Stadien auftreten.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Guns N' Roses: Comeback beim Coachella-Festival im April


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.