| 14.24 Uhr
Holstein hört
Main Attrakionz: "808s & Dark Grapes II"
Holstein hört: Main Attrakionz: "808s & Dark Grapes II"
FOTO: Mainattrakionz.com
Düsseldorf. Einige der besten Platten im vergangenen Jahr waren Mixtapes, von den Künstlern selbst produzierte und zum Gratis-Download ins Netz gestellte Alben. Von Philipp Holstein

Frank Ocean hat mit „Nostalgia, Ultra“ gezeigt, dass R’n’B tatsächlich gut klingen kann, wenn man das Genre entschlackt. The Weeknd mischen auf „House Of Balloons“ einfach alles - Elektro, Funk, Techno und Indie-Pop - und klingen damit so zeitgemäß wie wenige „große“ Produktionen. Eben haben sie ein neues Album hochgeladen, auch „Echoes Of Silence“ ist super – man höre sich nur mal die wütende „Dirty Diana“-Coverversion (die einfach „D.D.“ heißt) an.

Die meisten dieser jungen Produzenten legen es gerade nicht darauf an, ihre Musik auf Tonträgern in den Handel zu bringen. Umso erstaunlicher, dass einer dieser Höhepunkte gegenwärtigen Indietums nun auf Vinyl erscheint: Es ist das Album „808s & Dark Grapes II“ von Main Attrakionz.

Das Duo stammt aus Oakland, es macht HipHop, und diese 12 Stücke sind die besten von Main Attrakionz. Die Bässe sind schwer und träge, sie schlurfen über Klangflächen, die man ruhig als Ambient bezeichnen darf. Die Vocals purzeln zwischen die Beats, die Texte haben Humor – im Vergleich zur genreüblichen Kraftmeierei geht es sensibel zu. Main Attrakionz haben schon Remixe für die Bands Peaking Lights und These New Puritans gemacht, und wer das 2011er-Album von Clams Casino auf Type mochte, dem wird auch „808s & Dark Grapes II“ gefallen: Clams Casino hat ein Stück darauf produziert.

Alle genannten Alben muss man bloß bei Google eingeben, dann hat man sie.

Quelle: top
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung.
Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.


Melden Sie diesen Kommentar