| 15.02 Uhr

Holsteins 100
Platz 2: "Trans Europa Express" von Kraftwerk

Musikproduzent Dieter Falk über Platz 2 "Trans Europa Express"
Düsseldorf. Ich weiß, dass man das Wort "makellos" nicht steigern kann, aber "Trans Europa Express" von Kraftwerk ist das makelloseste Stück Musik, das ich kenne. Es gehört zu einer knapp 20-minütigen Suite, die sich über die gesamte B-Seite des gleichnamigen Albums aus dem Jahr 1977 erstreckt, und genau genommen darf man das Lied nicht aus diesem Kontext reißen. Von Philipp Holstein

Vom ersten Album an hat Kraftwerk nach einem Sound gesucht, den man nie über hat, den man endlos hören kann. Die besten Stücke von Kraftwerk sind darauf angelegt, ewig zu laufen; die Musiker stoßen sie lediglich an, bringen sie zum Schwingen, und dann schicken sie sie in die Welt.

"Trans Europa Express" ist die Perfektionierung dieses Prinzips, es zeigt die Gruppe auf dem Höhepunkt ihres Könnens. Das Lied ist präzise gebaut, dabei aber warm und menschlich. Es ist eine akustische Bahnreise, und in dieser Komposition ist alles enthalten, was man beim Unterwegssein spürt: die Lust am Aufbruch, die Melancholie des Abreisens, Müdigkeit, Gleichmaß. "Trans Europa Express" ist perfekt produziert, es klingt heute noch großartig, und wenn ich nur zwei Minuten der Musik behalten dürfte, die ich besitze, ich würde "Metall auf Metall" wählen, das kurze Zwischenstück der Suite. Ich würde es jeden Tag hören und mich alle 100 Jahre erneut wundern: Klingt, als sei es eben erst entstanden.

Auf das elegante Stampfen in "Metall auf Metall" kann man alle Genres der elektronischen Musik zurückführen. House- und Techno-Produzenten fanden hier ihre Inspiration. Das Finale von "Trans Europa Express" heißt übrigens "Endlos Endlos". Es ist ewig gültig.

Hier finden Sie die komplette Liste. Unter #holsteins100 kann man bei Twitter Kommentare senden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Holsteins 100: Platz 2: "Trans Europa Express" von Kraftwerk


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.