| 08.37 Uhr

Glastonbury-Festival
Zuschauer stürmt Kanye-West-Konzert und rächt Taylor Swift

Fotos: Zuschauer stürmt Kanye Wests Glastonbury-Konzert
Fotos: Zuschauer stürmt Kanye Wests Glastonbury-Konzert FOTO: afp, os/ACR
London. Sechs Jahre hat ein britischer Komiker gewartet, um seinen Plan endlich umzusetzen: Beim Glastonbury-Festival stürmte er beim Auftritt von US-Rapper Kanye West auf die Bühne und brachte den Musiker kurz aus der Fassung. Der Grund für den Zwischenfall: Taylor Swift.

Kanye West ist nicht nur einer der populärsten Künstler der Welt, sondern auch einer der streitbarsten. Und weil der Mann von US-Starlet Kim Kardashian oft aneckt, muss er ab und zu damit rechnen, dass auch er Gegenwind spürt – so wie nun beim Glastonbury-Festival im Süden Englands. 

Bei seinem Auftritt auf einem der größten Festivals der Welt stürmte der britische Komiker Simon Brodkin die Bühne. Er stellte sich neben den verdutzten West und imitierte ihn kurz, bevor Sicherheitsleute ihn von der Bühne zerrten und West sein Lied nochmal von Neuem begann.

Der Grund für den Auftritt von Brodkin: Taylor Swift. Denn die wollte er nach eigener Aussage rächen. "Das war für dich, Taylor", sagte er unmittelbar nachdem er die Bühne verlassen hatte. 2009 war Kanye West bei den MTV Video Music Awards während der Dankesrede von Taylor Swift auf die Bühne gestürmt. Zwar sagte West bereits damals, dass er sich für Swift und den ihr verliehenen Preis für das beste Musik-Video einer Künstlerin freue, dass jedoch die ebenfalls nominierte Beyoncé eines der besten Videos aller Zeiten produzierte habe.

Simon Brodkin ist ein englischer Comedian, der unter anderem als Stand-Up-Artist in die Rolle seines Alter Ego Lee Nelson schlüpft. Schon 2014 hatte Brodkin bei einem Auftritt die Bühne gestürmt: In der britischen Version von "The X Factor" stand er auf der Bühne auf einmal neben der Gruppe Stereo Kicks, die gerade "You Are Not Alone" von Michael Jackson sang, ohne dass diese wusste, was eigentlich los war.

Geburtstagsständchen für Dalai Lama 

Neben Stars wie Kanye West ist beim diesjährigen Glastonbury-Festival in Großbritannien auch der Dalai Lama aufgetreten. Der spirituelle Führer der Tibeter kam am Sonntag bei einem Auftritt der Sängerin Patti Smith auf die Bühne und bekam dort anlässlich seines 80. Geburtstags in der kommenden Woche einen Kuchen überreicht. Die Festivalbesucher sangen ihm auch ein Geburtstagsständchen.

Der Dalai Lama betonte in einer kurzen Rede die Wichtigkeit moralischer Erziehung in Schulen und Universitäten und erklärte, Glastonbury sei ein Festival der Menschen und nicht der Politiker und Regierungen. Das chinesische Außenministerium hatte kritisiert, dass dem Friedensnobelpreisträger in Glastonbury ein Forum gegeben werde. Der Dalai Lama erklärte, das sei nur "die übliche Reaktion" Pekings.

Hier geht es zu den Bildern des Zwischenfalls beim Kanye-West-Konzert.

Weitere Informationen zum Glastonbury-Festival in unserem Dossier.

(ap/spol)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kanye West: Glastonbury-Konzert von Comedian unterbrochen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.