| 10.47 Uhr

Gedenken an die Terroropfer
Madonna rührt mit Spontanauftritt in Paris

Madonna rührt mit Spontanauftritt in Paris am Platz der Republik
FOTO: twitter.com/madonna
Paris. Madonna überraschte nach ihrem Konzert in Paris mit einem Spontanauftritt am  Platz der Republik. Dort sang sie in Gedenken an die Opfer der Terroranschläge von vor wenigen Wochen. Sehen Sie hier die Videos.

Direkt nach den Terroranschlägen von Paris zeigte sich Madonna gerührt. So weinte sie bei ihrem ersten Konzert nach den Anschlägen. Jetzt zeigte sie erneut ihre Trauer und ließ über die sozialen Netzwerke ihre Fans teilhaben.

Pop-Ikone Madonna ist zum Gedenken an die Opfer der Terrorserie von Paris spontan auf einem zentralen Platz der französischen Hauptstadt aufgetreten. Auf dem Platz der Republik, der seit den Anschlägen ein Gedenkort mit zahlreichen Blumen und Kerzen geworden ist, sang sie am Mittwochabend mit einem Gitarristen. Unter anderem trug sie John Lennons "Imagine" vor.

 

Das Lied wurde nach der Terrorserie am 13. November, bei der 130 Menschen starben, zu einer Art inoffizieller Hymne. Madonna hatte vor ihrem Kurzauftritt in Paris ein Konzert gegeben. Danach schrieb sie auf Twitter: "Ich singe einige Lieder auf dem Platz der Republik.
Trefft mich jetzt dort."

Sehen Sie hier ein paar Videos, die von Fans veröffentlicht wurden:

 

(dafi/ap)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Madonna rührt mit Spontanauftritt in Paris am Platz der Republik


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.