| 18.42 Uhr

Glastonbury-Festival
Regen, Metal, Donner, Schlamm

Fotos: Glastonbury 2014 - Stars schlendern durch den Matsch
Fotos: Glastonbury 2014 - Stars schlendern durch den Matsch FOTO: afp, LN/JR
Glastonbury. Pop von Lily Allen, Prominente mitten unter den Fans, Schlammwüsten und allerbeste Laune: Mehr als 100.000 Musikfans haben beim weltbekannten Glastonbury-Festival in Südengland drei Tage und Nächte lang dem nassen Wetter getrotzt.

Am letzten Tag des offiziellen Musikprogramms zog Country-Sängerin Dolly Parton (68) so viele Fans an wie kein anderer Musiker während der Open-Air-Party.

Regengüsse, massenhaft Schlamm und ein Gewitter hatten die meisten Besucher gelassen über sich ergehen lassen. Weil ein Blitz in der Nähe einschlug, musste das Festival am Freitagabend kurz unterbrochen werden.

Veranstalter Michael Eavis sprach trotzdem von einem "großen Erfolg". Das Festival findet seit 1970 jedes Jahr auf dem Gelände eines Bauernhofs nahe Glastonbury in Südengland statt. Es gehört zu den größen Open-Air-Musikfestivals der Welt.

(dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Glastonbury-Festival: Regen, Metal, Donner, Schlamm


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.