| 11.58 Uhr

Gitarrist der Rolling Stones
Lungenkrebs bei Ron Wood festgestellt

Ron Wood: Lungenkrebs wurde bei Rolling-Stones-Gitarrist festgestellt
Ron Wood bei einem Konzert auf Kuba im Jahr 2016. FOTO: dpa
London. Der Rolling-Stones-Gitarrist Ron Wood hat eine Lungenkrebs-Diagnose erhalten. Der 70-Jährige unterzog sich bereits einer Operation. Bislang habe der Krebs nicht gestreut.  

Das sagte der 70-jährige Rockstar dem Event-Magazin der britischen "Mail on Sunday". Bei einer Operation sei der befallene Teil der Lunge im Frühjahr entfernt worden. Seitdem müsse er sich regelmäßig untersuchen lassen. Bislang habe sich die Krankheit nicht weiter ausgebreitet.

Nach der Diagnose habe er tagelang um sein Leben gebangt. "Es gab eine Woche, in der alles in der Schwebe war, es hätte sein können, dass der Vorhang fällt - Zeit, Auf Wiedersehen zu sagen", so Wood.
Eine Chemotherapie hätte er nicht über sich ergehen lassen - vor allem wegen seiner Haare. "Diese Haare wären nirgendwo hingegangen."

Überrascht war der Stones-Gitarrist nach eigenen Angaben von dem Krebsfund nicht. "Wie hätte ich 50 Jahre Kettenrauchen und die ganzen anderen meiner schlechten Angewohnheiten überstehen können, ohne, dass da drinnen etwas passiert?", sagte er.

Die Rolling Stones rocken Havanna FOTO: dpa, ae brv ks

Im vergangenen Jahr war Wood Vater von Zwillingen geworden. Statt Drogen konsumiert der Rockstar eigenen Angaben zufolge inzwischen TV-Serien. Das Rauchen soll er vor zwei Jahren aufgegeben haben.

(csi/dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ron Wood: Lungenkrebs wurde bei Rolling-Stones-Gitarrist festgestellt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.