| 07.25 Uhr

Paderborn
Paderborn kauft 14 Kunstwerke des Mittelalters

Paderborn. Das Diözesanmuseum Paderborn hat 14 Spitzenwerke mittelalterlicher Kunst aus der Sammlung des Landrats Fritz Thomee (1862-1944) erworben. Die Skulpturen und Gemälde zeigt das Haus in der Ausstellung "Sternstunden des Sammelns". Über Kosten machte das Museum keine Angaben. Bei den Kunstwerken handelt es sich "um die bedeutendsten Neuerwerbungen der über 160-jährigen Geschichte des Museums", wie es hieß. Die Skulpturen und Malereien stammen aus dem 15. und 16.

Jahrhundert, der Romantik und dem Spätmittelalter. Mit ihnen sei der Sammlungsbestand des Museums um grundlegende Werke dieser Epochen erweitert worden. Zu den Neuerwerbungen gehören die Sandsteinfiguren des Münsteraner Bildhauers Johann Brabender. Die drei Skulpturen der Heiligen Anna, Dorothea und Elisabeth wurden um die Mitte des 16. Jahrhunderts für die Klosterkirche der ehemaligen ostwestfälischen Zisterzienserabtei Marienfeld geschaffen.

(kna)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Paderborn: Paderborn kauft 14 Kunstwerke des Mittelalters


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.