| 09.36 Uhr

Hamburg/Bayreuth
"Parsifal" per Satellit im Kino auf der Leinwand

Hamburg/Bayreuth. Klassikfans, die keine Karten für die Bayreuther Festspiele bekommen haben, können die Eröffnung jetzt im Kino erleben. Die Kinokette Cinemaxx überträgt am 25. Juli die Premiere der Neuinszenierung von Richard Wagners Oper "Parsifal" unter der musikalischen Leitung von Hartmut Haenchen per Satellit auf die große Leinwand, teilte Cinemaxx mit. Vor Beginn und in den beiden Pausen des dreiaktigen Werks sollen Interviews und Reportagen den Kinogängern einen Einblick hinter die Kulissen geben.

Die erste Live-Übertragung aus dem Festspielhaus fand 2008 als Public Viewing statt. Nachdem sich der Sponsor Siemens zurückzog, gab es seit 2012 allerdings kein Public Viewing mehr auf dem Volksfestplatz. Stattdessen wurde am 11. August 2012 eine Vorstellung des Schlingensief-"Parsifal" live in über hundert Kinos gezeigt. 2013 wurde eine Aufführung des Fliegenden Holländers, 2014 eine des Tannhäusers und 2015 eine des Tristans in der Inszenierung von Katharina Wagner im Kino übertragen. In den vergangenen Jahren wurden stets spätere Aufführungen übertragen. Mit "Parsifal" wird nun erstmals eine Eröffnungspremiere live übertragen.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hamburg/Bayreuth: "Parsifal" per Satellit im Kino auf der Leinwand


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.