| 10.27 Uhr

Düsseldorf
Rolando Villazón lässt die Obertöne klingeln

Düsseldorf. Rolando Villazón ist ein Star zum Gernhaben. Gerade in Düsseldorf, wo der berühmte Tenor sogar vor ein paar Monaten in seiner jüngsten Rolle als Regisseur in der Rheinoper Donizettis "Don Pasquale" auf die Bühne brachte, fliegen ihm die Herzen zu. Kaum tritt er bei seinem Liederabend unters Sternengewölbe der Tonhalle, ist der Jubel schon so heftig, dass er seine Hand aufs Herz legen muss. Vor Rührung und Dankbarkeit. Was folgt, ist ein großer Auftritt eines Sängers, der all sein Können und all seine Talente in den Dienst seiner Profession stellt: sein Publikum zu bezaubern. Auch ohne Spitzentöne. Von Armin Kaumanns

Im frühen Barock beginnt die musikalische Reise, sie führt über Scarlatti, Rossini zu Bellini und Verdi. Und Bononcinis "Per la gloria d'adorarvi" ist schon die ganz große Schau. Satt, edel gefärbt vom rauen Schmelz des mittleren Brustregisters klingeln die Obertöne, weich, fast lasziv das Echo. Sogar an historisch informierte Verzierungen wagt sich der Gesangsstar und amüsiert das Parkett mit Trillern seiner Augenbrauen. Der Mexikaner erzählt, wenn er singt, und seine Hände, der ganze Körper singen mit.

Villazón ist Clown, Pantomime, ein Bühnentier sondergleichen. Er hat Kanzonen im Gepäck, Mini-Dramen in Liedform, die von Liebe handeln, den Frauen, vom Leben, vom Tanz. In Villazóns wunderbar fließendem Gesang, seiner an Delikatessen reichen Kunst, entsteht eine Welt, wie sie beredter nicht sein könnte. Einmal lässt er das O in "amor" derart an- und abschwellen, dass der Saal begeistert außer sich gerät. Ein anderes Mal ist er gleich doppelt auf der Bühne, als streitendes Liebespaar. Dann wieder der große Quatschmacher oder der todernste, wehmütige Liebhaber mit dem brillanten Legato.

Der Saal also liegt ihm zu Füßen. Dabei enthält sich Villazón jedweder tenoralen Höhe. Seine Stimme im Baritonfach angekommen, jedenfalls bei diesem Programm. Die sonore Mittellage fordert ihm bisweilen ein bisschen Kraft ab, ab und zu legt sich ein Reiben auf die Stimme. Spitzentöne jedenfalls gibt's nicht. Dafür nach tosendem Jubel reichlich Zugaben, einen Spendenaufruf für Mexiko und freundliche Schelte für Smartphonefilmer.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Rolando Villazón lässt die Obertöne klingeln


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.