| 10.01 Uhr

Rom
Papst spricht Mutter Teresa heilig

Rom: Papst Franziskus spricht Mutter Teresa heilig
FOTO: rtr, TG/LP
Rom. Hunderttausend Menschen pilgerten zur gestrigen Zeremonie nach Rom.

Vor Zehntausenden Gläubigen in Rom hat Papst Franziskus die 1997 verstorbene Ordensschwester Mutter Teresa heiliggesprochen. Noch bevor das Oberhaupt der katholischen Kirche gestern zu Beginn einer Messe auf dem Petersplatz den Ritus der Heiligsprechung vollendet hatte, brach unter der versammelten Menge Jubel aus. Franziskus würdigte Teresa in der Messe als barmherzige Heilige, die das Leben der Ungeborenen, Kranken und Verlassenen verteidigt habe. Sie habe sich bei den Mächtigen der Welt Gehör verschafft, "auf dass sie ihre Schuld für die Verbrechen der Armut erkennen mögen, die sie selbst geschaffen haben".

Der Papst pries die Heilige Teresa als Vorbild für heutige Christen. Sie habe ihr Leben damit verbracht, "sich vor den Erschöpften zu verbeugen, die zum Sterben am Straßenrand zurückgelassen wurden, und hat in ihnen deren gottgegebene Würde gesehen", sagte Franziskus auf den Stufen des Petersdoms. In der ersten Reihe wohnten Hunderte Schwestern von Teresas Orden, Missionarinnen der Nächstenliebe, in ihren weiß-blauen Saris der Messe bei, ebenso 1500 Obdachlose sowie 13 Staatsoberhäupter und Regierungschefs, darunter Königin Sofia von Spanien. Es war eine Zeremonie unter scharfen Sicherheitsvorkehrungen: 3000 Polizisten waren abgestellt. Sicherheitsbedenken führten möglicherweise dazu, dass weniger Gläubige als zur Seligsprechung Teresas 2003 auf den Petersplatz kamen. Damals waren 300.000 Menschen erschienen. Zur gestrigen Messe waren 100.000 Einlasskarten ausgegeben worden.

Mutter Teresa engagierte sich bis zu ihrem Tod am 5. September 1997 im Alter von 87 Jahren in der indischen Metropole Kalkutta für die Bedürftigen. 1979 erhielt sie den Friedensnobelpreis. In Franziskus' Augen setzte Teresa sein Ideal der Kirche als barmherziges "Feldlazarett" für die Ärmsten der Armen in die Tat um. Der Papst lud die Obdachlosen zum Pizzaessen im Vatikan im Anschluss an die Messe ein. Am Hauptsitz der Missionarinnen der Nächstenliebe in Kalkutta applaudierten Hunderte Menschen nach der Heiligsprechung. Der Applaus der römischen Besucher nach zweistündiger Zeremonie schien eine Antwort auf die Worte Franziskus', dass jeder die Güte, Wärme und Barmherzigkeit Mutter Teresas in die Welt mitnehmen möge.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rom: Papst Franziskus spricht Mutter Teresa heilig


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.