| 10.56 Uhr

Düsseldorf
Singen, bis die Lichter glühen

Düsseldorf. 800 Kinder und Jugendliche kamen in die Deutsche Oper am Rhein und bildeten einen großen Chor. Von Nicole Scharfetter

Ein paar Mal muss Elise ansetzen, am Schluss sogar fast brüllen, bis ihr Sitznachbar ihren Namen verstanden hat: E-Li-Se, ruft sie, zieht dabei ihren Mund zur Unterstützung fast unnatürlich in die Breite, in der Hoffnung, so gegen die Lautstärke anzukommen. Es ist voll in der Deutschen Oper am Rhein, in den Reihen wird ungewöhnlich viel gedrängelt, manchmal sogar ein bisschen geschubst. Jeder will eine gute Sicht auf die Bühne haben, auf die Kinderchorleiterin an der Oper, Sabina López Miguez, und auf Moderator Malte Arkona.

Elise ist ganz zufrieden mit ihrem Platz oben in der Mittelloge, sie streicht sich ihren Rock zurecht, sucht in einem kleinen Heftchen nach der richtigen Seite und stimmt plötzlich in "The Lord bless you and keep you" ein. So wie ihre Freundinnen aus der Akademie für Chor und Musiktheater. An diesem Abend sind die Mädchen und Jungen im Publikum nämlich nicht nur Zuschauer, sie gestalten das Programm mit.

Rund 800 Kinder und Jugendliche sind gekommen, um gemeinsam zu singen - moderne Titel wie "The Lion Sleeps Tonight" aus "König der Löwen" oder Johann Sebastian Bachs "Jesus bleibt meine Freude". Die Idee zum Projekt "Sing together" hatte Anna-Mareike Vohn. Die Leiterin der Abteilung "Junges Publikum" an der Oper ist schon immer ein Fan der "Singpause" (eines Düsseldorfer Schulgesangsprojekts) gewesen, bedauerte aber, dass es kein ähnliches Angebot für ältere Kinder gebe. Das wollte sie ändern und lud weiterführende Schulen und Chöre zum Singen ein - auch weil sie die klassische Musik und die Institution Oper an diese Altersgruppe weitergeben will. Und sie beweisen wollte, "dass es ein Vorurteil ist, dass Kinder und Jugendliche überhaupt kein Interesse an Klassik haben", sagt Vohn.

Überrascht war sie aber doch, dass sich so viele für "Sing together" angemeldet haben. Justine Wanat ist Elises Chorleiterin. Sie war begeistert von der Idee, so viele Kinder zur Oper zu bringen. "Musik verbindet", sagt sie. Wie sehr, zeigt der Höhepunkt des Abends, der sogar live im Fernsehen übertragen wird. Im Saal wird es dunkel, Malte Arkona gibt die Anweisung, die Plastikröhrchen, die im Publikum verteilt wurden, zu knicken - und plötzlich scheinen Hunderte neonfarbener Lichter von den Reihen, als die Musik von Michael Jacksons "We are the World" einsetzt. Für die 16 Jahre alte Sarah aus Wanats Akademie ein echtes Erlebnis: Auf diesen Song hatte sie den ganzen Abend hingefiebert. Gegen die klassischen Stücke hat Sarah aber auch nichts, "die haben etwas Beruhigendes".

Das nächste "Sing together" findet in der kommenden Spielzeit statt: am Freitag, 30. Juni 2017, im Theater Duisburg. Infos und Anmeldungen bis 1. Oktober per Mail an schule@operamrhein.de.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Singen, bis die Lichter glühen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.