| 07.31 Uhr

Bilderbücher
"Snöfrid": Schmachtls tierischer Tolkien

Wer bisher nicht ahnte, wie viele Bedeutungen ein gegrummeltes "Hm" haben kann, wird es nach diesem Abenteuer wissen. Dessen wortkarger Held Snöfrid fasst in seinen "Hms" Meinungen, Stimmungen, Entscheidungen zusammen, die der Erzähler von "Snöfrid aus dem Wiesental" sehr liebevoll übersetzt. Das eigentümliche Tierchen liebt nichts mehr als seine Ruhe und Haferbrei. Doch drei Feenmännchen überzeugen den Eigenbrötler, gegen Trolle und den schrecklichen Asgrimur zu Felde zu ziehen, denn nur ein Snöfrid kann Prinzessin Gunilla retten. Andreas Schmachtl, geistiger Vater von Tilda Apfelkern und Juli Löwenzahn, verlässt sich in "Snöfrid" - ohne Trash - auf traditionelle Zutaten aus der Märchenwelt, Tolkien-Anleihen vom "Hobbit" und einen originellen Erzählstil.

(saja)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bilderbücher: "Snöfrid": Schmachtls tierischer Tolkien


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.