| 08.18 Uhr

Wadersloh
Tausend Jahre altes Evangeliar zurück in NRW

Wadersloh. Das Liesborner Evangeliar, eine mehr als 1000 Jahre alte Handschrift der Evangelientexte, ist wieder zurück an seinem Ursprungsort. Der Kreis Warendorf stellte den für drei Millionen Euro zurückgekauften Kunstschatz aus dem Benediktinerkloster Liesborn gestern der Öffentlichkeit vor. Verkäuferin des Werkes aus dem Jahr 980 ist die amerikanische Kunsthändlerin Sandra Hindmann. Bei der Finanzierung haben der Bund und das Bistum Münster sowie verschiedene Stiftungen geholfen.

Das Evangeliar hat eine 214 Jahre dauernde Reise hinter sich: Liesborn verlassen hatte das Werk, nachdem das dortige Benediktinerkloster 1803 aufgelöst worden war.

Anschließend war es in der Bibliothek der Uni Münster zu Hause, bevor es in den Besitz verschiedener Kunstsammler überging. 1987 ging das Werk bei Christie's für 1,4 Millionen D-Mark an die Schoyen Collection nach Norwegen. Der Kreis Warendorf hatte damals vergeblich mitgeboten. Ab 2019 soll das Evangeliar in der Ausstellung des Museums Abtei Liesborn für die Öffentlichkeit zu sehen sein.

(dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wadersloh: Tausend Jahre altes Evangeliar zurück in NRW


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.