| 07.55 Uhr

Amsterdam
Urteil: Wissenschaft darf Texte von Anne Frank nutzen

Amsterdam. Texte aus den Tagebüchern von Anne Frank dürfen nach einem Gerichtsurteil für wissenschaftliche Zwecke kopiert und veröffentlicht werden. Die Freiheit der Wissenschaft habe Vorrang vor dem Urheberrecht, urteilte ein Gericht im niederländischen Amsterdam. Der Schweizer Anne-Frank- Fonds wollte ein Verbot einer wissenschaftlichen Gesamtausgabe erreichen.

Der Fonds besitzt die Rechte an den weltberühmten Tagebüchern, die das jüdische Mädchen, das von 1929 bis 1945 lebte, im Versteck vor den Nationalsozialisten in Amsterdam während des Zweiten Weltkrieges geschrieben hatte. Die Tagebücher sind im Besitz des niederländischen Staates und als Dauerleihgabe der Amsterdamer Anne-Frank-Stiftung zur Verfügung gestellt worden. Die Stiftung wollte ursprünglich im Jahr 2016 eine neue Gesamtausgabe der Tagebücher veröffentliche, hat dieses Projekt aber zunächst aufgegeben.

Das Urheberrecht endet im Prinzip 70 Jahre nach Tod von Anne Frank. Da aber noch 1986 eine Ausgabe mit bis dahin unveröffentlichten Texten erschienen war, gilt dem Gerichtsurteil zufolge das Urheberrecht weitere 50 Jahre.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Amsterdam: Urteil: Wissenschaft darf Texte von Anne Frank nutzen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.