| 21.41 Uhr

"Take Good Care of My Baby"
US-Popstar Bobby Vee mit 73 Jahren gestorben

US-Popstar Bobby Vee mit 73 Jahren gestorben
Bobby Vee in seinem Video zu "More than I can say". FOTO: Youtube
New York. US-Popstar Bobby Vee, ein Idol der frühen 60er Jahre, ist mit 73 Jahren gestorben. Er wurde vor allem mit den Songs "Suzie Baby" und "Take Good Care of My Baby" bekannt.

Den Tod des Popstars teilte sein Sohn Jeff Velline am Montag mit. Bobby Vee machte in der Ära vor den Beatles und den Rolling Stones eine Blitzkarriere als Pop- und Rocksänger,

Bobby Vee erlag den Spätfolgen der Alzheimer-Krankheit, an der er seit Jahren litt. Zuletzt lebte er in einem Pflegeheim im US-Bundesstaat Minnesota. Geboren wurde er unter dem Namen Robert Velline.

Bob Dylan war kurzzeitig sein Pianist

Zu den oft erzählten ungewöhnlichen Begebenheiten in Bobby Vees Leben gehören ein Auftritt mit seiner Jugendband "The Shadows", der nur zu Stande kam, weil dringend Ersatz für die tödlich verunglückten Musiker Buddy Holly, Ritchie Valens und The Big Popper gesucht wurde. In ganz jungen Jahren begegnete Bobby Vee in Minnesota auch dem damals noch unbekannten Bob Dylan, den er kurzzeitig als Pianisten engagierte.

"Ich habe mit jedem gespielt, von Mick Jagger bis Madonna", sagte Dylan einmal bei einem Auftritt 2013. "Aber die schönste Person, mit der ich je auf der Bühne gestanden habe, ist Bobby Vee."

(mre/AFP)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

US-Popstar Bobby Vee mit 73 Jahren gestorben


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.