Veredelter Wüsten-Blues aus Mali

Sie waren mit Coldplay und U2 auf Tournee und spielten bei den Eröffnungszeremonien der letzten beiden Fußball-Weltmeisterschaften: Amadou & Mariam avancierten als "das blinde Paar aus Mali" zu den bekanntesten Stars aus Afrika. Sie lernten sich Mitte der 70er-Jahre in einer Sehbehindertenschule kennen und sind seither als Musiker weltweit unterwegs. Ihrem rauen, oft von asiatischen Instrumenten veredelten Wüsten-Blues blieben sie auch beim neuen Album "La Confusion" treu. Am 19. November treten sie erstmals in Düsseldorf auf.

(ks)

Outbrain