| 08.45 Uhr

Düsseldorf
Was wirklich zählt, wenn ein Leben zu Ende geht

Düsseldorf. Das Alter war für den britischen Neurologen Oliver Sacks (1933 - 2015) kein Zustand zunehmender Trostlosigkeit, sondern "eine Zeit der Muße und Freiheit, der Freiheit von den künstlichen Zwängen früherer Tage, der Freiheit alles zu erkunden, wonach mir der Sinn steht, und die Gedanken und Gefühle eines ganzen Lebens zusammenzufügen." Das schreibt Sacks in einem Essay kurz vor seinem 80. Geburtstag. Eineinhalb Jahre später erfährt er, dass ein seltener Tumor in seinem Auge Metastasen in der Leber gebildet hat, und dass es dafür keine Therapie geben würde. Ihm bleiben wenige Monate. Von Dorothee Krings

Sacks war Mediziner und Schriftsteller. Mit Büchern wie "Der Mann, der seine Frau mit einem Hut verwechselte", hat er Millionen Lesern in Europa und den USA, wo er den größten Teil seines Lebens verbrachte, neurologische Krankheitsbilder nähergebracht. Er hat beschrieben, was Veränderungen im Gehirn bewirken, ohne aus Menschen Fälle zu machen. Jeder Patient blieb bei ihm ein faszinierendes Individuum. Konfrontiert mit der eigenen, tödlichen Krankheit schreibt Sacks weiter, verfasst noch drei Essays, in denen er auf sein reiches Forscherleben blickt - und auf die Schwierigkeiten, als Sohn einer jüdisch-orthodoxen Familie seine Homosexualität zu leben.

Bei Rowohlt sind Sacks' letzte Texte nun in einem schmalen Band erschienen, und es lohnt, diese mit großer, lichter Klarheit geschriebenen Essays zu lesen, denn sie handeln vor allem davon: Dankbarkeit - und dem nicht endenden Willen eines Forschers und hellwachen Menschen nach Vertiefung und Erkenntnis. Doch das ist nicht das sture Festhalten eines Sterbenden an den Routinen seines gewohnten Lebens. Sacks blickt mit großer Abgeklärtheit auf seine Situation, erfüllt von den Freundschaften, die ihn getragen haben und auf die er sich in der verbleibenden Zeit konzentrieren will. Was zählt, wenn ein Leben sich rundet, davon handelt dieses Büchlein - auch denen, die mitten im Leben stehen, kann das Anhalt sein.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Was wirklich zählt, wenn ein Leben zu Ende geht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.